So. 24.11.2019

DruckversionPDF-Version

Am Sonntag fand ich es schön,

dass mein Trainer früher als üblich zum Training gekommen ist, so dass er mir beim Einrichten des Computers helfen konnte. 

Ich habe am Samstag zwar schon gute "Vorarbeit" geleistet, aber bei ein paar Sachen hing ich total fest, kam damit absolut nicht weiter. 

Zum einen hat er den Drucker nicht "erkannt". Dann bekam ich beim PDF-Reader ständig Fehler-Mitteilungen, das klappte auch nicht. 

Bezüglich der Fotos kannte ich nur USB-Stifte. Damit kann man sofort loslegen, kopieren und fertig. Eine Festplatte muss man zunächst formatieren. Das kannte ich nicht, das hatte ich bisher noch nicht. 

Falls die Festplatte kaputt gewesen wäre, hat er vorsichtshalber sogar selber eine von zu Hause mitgebracht. Das fand ich auch total gut, dass er soweit gedacht hatte.

Ja, ich bzw. WIR (mein Freund ebenfalls) sind ihm für seine Hilfe total dankbar. Ohne ihn hätten wir beim Einrichten viel mehr Probleme gehabt. 

Nein, das gehört ganz bestimmt nicht zum Personal-Training dazu. Deswegen bin ich wieder total froh, dass ich ihn kennengelernt habe. In diesem Monat sind es 8 Jahre, dass wir zusammen trainieren. Ja, ein bisschen Glück braucht der Mensch, dass man im Leben die richtigen Menschen kennen lernt. 

Am Sonntag Nachmittag habe ich, wie geplant, noch sehr viel geschafft. Dass ich so gut voran kommen würde, damit hätte ich selber nicht gerechnet. Die gute "Diagnose" vom Donnerstag hat mir halt einen richtig guten positiven Pusch gegeben, eine richtig gute Energie, die immer noch so richtig anhält. 

Am Mittwoch haben wir auf der Arbeit eine Art Besprechung. Die Teilnahme ist aber freiwillig. Ich bin noch mit mir am kämpfen, ob ich daran teilnehmen soll.

Dabei soll die Zukunft unserer Abteilung im Allgemeinen besprochen werden. Die geplanten Aufgaben usw. 

Einerseits kann es durchaus interessant sein. Aber es ist für mich seelisch auch "gefährlich". 

Einerseits kann es positiv sein, wenn ich dort höre, dass unsere Zukunft (im Gegensatz zu meinem Freund auf der Arbeit) gesichert ist, dass ich mir arbeitsmäßig bis zur Rente keine Sorgen machen muss (bei meinem Freund gibt es diesbezüglich bisher noch nichts Neues, das wird sich wohl alles erst zum Jahreswechsel ergeben).

Aber andererseits kann mich diese Besprechung seelisch halt auch "umhauen". Das hatten wir schon mal. Damals wurde erwähnt, dass ein Arbeitsbereich von mir weg fallen soll. Das hat mich seelisch so aufgewühlt, so dass ich danach tagelang nicht schlafen konnte, ein paar Tage vor Aufregung und Angst vor der Zukunft nur geweint habe (mich deswegen auch einen Tag krank gemeldet habe, weil ich seelisch total neben mir stand). 

Dann wahrscheinlich besser die Zukunft auf mich zukommen lassen, mich Stück für Stück auf Veränderungen einstellen. Mal sehen, wie es am Mittwoch läuft, wie viele von meinen Kollegen (Kolleginnen) daran teilnehmen werden. Vielleicht nehme ich doch daran teil, weil ich zur Zeit seelisch halt gut drauf bin, aber ich glaube eher nicht. Besser mich in der Zeit um die Zentrale kümmern. Wie gesagt, dieses "Hoch-Gefühl" kann durch eine negative Aussicht (Wegfall von Aufgaben) auch ganz schnell wieder ins tiefe Loch fallen. Das möchte ich halt auch nicht riskieren. 

dass ich abends noch Fahrrad gefahren bin. 16 Kilometer in 30:25 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 33/34 km/h. Das war meine 12. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 194 gefahrene Kilometer für den Monat November. Im Jahr 2019 insgesamt 2.450,00 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren noch ein Krafttraining über eine halbe Stunde.

11 Kniebeugen mit der 4 kg Kugelhantel (vor der Brust halten, beim Hochkommen in Schulterhöhe gerade nach vorne strecken).

Mit der 6 kg Kugelhantel 20 x Kettlebell-Swing.

Damit 10 tiefe Kniebeugen Sumo Squats.

Seitheben, gerade Stehen und die Arme mit den 2 kg Hanteln 11 x seitlich hoch bis in Schulterhöhe. Schulterdrücken, Arme gerade nach vorne (Schulterhöhe) und mit den 2 kg Hanteln 10 x nach oben strecken.

Mit den 4 kg Hanteln 10 x Bizeps-Curls, 10 Hammer-Curls und nochmals 10 Bizeps-Curls. 30 Sek. in der Waagerechten halten. Gerade vorbeugen und 15 x Rudern (Ellenbogen nach hinten ziehen). 10 x aufrechtes Rudern. Gerade Stehen, mit einer 4 kg Hantel hinter dem Kopf arbeiten, 10 x runter in den Nacken und Arme wieder nach oben strecken.

10 Sit-Ups, mit dem Crunch-Kissen etwa mittig unter dem Rücken, Beine dabei leicht angewinkelt aufstellen.

30 Sek. Unterarmstütze. 30 Sek. hohe Liegestütze (gestreckte Arme).

Auf allen Vieren. Bein angewinkelt anheben, Fuß Richtung Decke. 10 x nach oben wippen. Dann (übergangslos weiter) Knie zum Bauch ziehen und 5 x nach hinten strecken (Hüfthöhe). 10 Liegestütze auf Knien. Bein seitlich 10 x angewinkelt aus der Hüfte nach oben ziehen.

Auf die Seite legen. Oberes Bein 10 x gestreckt anheben. Oberes Bein angewinkelt vorne ablegen. Unteres Bein 10 x gestreckt anheben.

Flach auf den Rücken liegen. Beine gestreckt senkrecht nach oben. 10 x runter bis knapp über dem Boden und wieder senkrecht hoch.

Beine aufstellen. Hoch zur Brücke. 10 x Laufen.

Beine aufstellen und 10 x Crunches, mit den Händen Richtung Knie. 10 x Bicycle Crunches.

Anschließend noch etwa 5 Minuten Dehnübungen für die Beine/Fersen.

dass ich Mittags mein Training hatte. Das war wieder sehr gut. Wir haben es noch etwa eine halbe Stunde durchgezogen. 

Zum einen Kniebeugen mit Sprünge. Eine Kniebeuge, ein Sprung (Beine zusammen), ein Bein in der Luft halten (also auf einem Bein stehen), wieder Sprung, Beine auseinander und wieder runter in die Kniebeuge. So einige Wiederholungen. Immer im Wechsel, rechtes und linkes Bein kurz oben halten.

Des Weiteren Kniebeugen und die Arme nach oben strecken (also gerader Rücken) und Liegestütze (runter auf den Boden, eine Liegestütze und wieder hinstellen).

Danach ging es mit der "Basis"-Übung weiter. Kniebeuge, beim Hochkommen ein Bein seitlich (aus der Hüfte heraus) nach oben strecken, oben kurz etwas halten. Ein paar Mal mit rechts, ein paar Mal mit links.

Danach Ausfallschritte, dabei die 6 kg Kugelhantel in den Händen halten. Zunächst vor der Brust halten, Beim Runtergehen die Arme neben dem Bein nach unten, Richtung Boden strecken. Ebenfalls ein paar Wiederholungen mit rechts, ein paar mit links.

Die Kugelhantel in der Hand halten (nach unten). So dann Ausfallschritte machen.

Zum Schluss noch ein paar Dehnübungen (insbesondere für Beine und Fersen).

Dabei haben wir sehr interessante Gespräche zur Motivation geführt.

Auch wenn es wegen dem Computer "nur" eine halbe Stunde war (ich bin total froh, dass er mir dabei geholfen hat, sonst hätte ich ein ganz großes Problem gehabt), diese halbe Stunde war total gut. Echt gut, wie viel Power man (ohne Fahrrad) auch in einer halben Stunde machen kann.

TitelAutorDatumBesucher
Do. 12.12.2019PetraM13/12/2019 - 03:2614
Mi. 11.12.2019PetraM12/12/2019 - 03:04104
Di. 10.12.2019PetraM11/12/2019 - 09:24126
Mo. 09.12.2019PetraM10/12/2019 - 09:03146
So. 08.12.2019PetraM09/12/2019 - 09:03141
Sa. 07.12.2019PetraM08/12/2019 - 15:22132
Fr. 06.12.2019 (Nikolaus)PetraM07/12/2019 - 13:48170
Do. 05.12.2019PetraM06/12/2019 - 08:30178
Mi. 04.12.2019PetraM05/12/2019 - 09:01239
Di. 03.12.2019PetraM04/12/2019 - 09:09212
Mo. 02.12.2019PetraM03/12/2019 - 09:09236
So. 01.12.2019PetraM02/12/2019 - 04:51227
Sa. 30.11.2019PetraM01/12/2019 - 07:51238
Fr. 29.11.2019PetraM30/11/2019 - 14:32273
Do. 28.11.2019PetraM29/11/2019 - 08:58212
Mi. 27.11.2019PetraM28/11/2019 - 08:59265
Di. 26.11.2019PetraM27/11/2019 - 09:00265
Mo. 25.11.2019PetraM26/11/2019 - 08:46265
Sa. 23.11.2019PetraM24/11/2019 - 17:47267
Fr. 22.11.2019PetraM23/11/2019 - 19:53272
Do. 21.11.2019PetraM22/11/2019 - 08:59276
Mi. 20.11.2019PetraM21/11/2019 - 04:30308
Di. 19.11.2019PetraM20/11/2019 - 09:01262
Mo. 18.11.2019PetraM19/11/2019 - 09:00259
So. 17.11.2019PetraM18/11/2019 - 04:19260
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...