So. 25. März 2018

DruckversionPDF-Version

Der Sonntag ist, dank des Smartphones, natürlich anders verlaufen als geplant.

Mittags hatte ich zunächst Training, das heute, ebenfalls dank des Smartphones, ebenfalls etwas anders als sonst gelaufen ist.

Wie ich immer wieder schreibe ist mein Trainer im Ganzen total nett und hilfsbereit.

Er ist auch "durch und durch" ein Lehrer, was ich jetzt positiv meine. Also er erklärt einem gerne was und bleibt auch bei Fragen (wenn man was nicht auf Anhieb versteht) die Ruhe selbst, zeigt es einem dann halt nochmals. Das gilt bei Fragen rund um den Sport, aber jetzt auch bezüglich des Smartphones (das Wort Handy konnte ich immer schneller schreiben - Grins).

In der ersten halben Stunde (von 11 Uhr bis gegen 11.30 Uhr) hat er mir damit zunächst mal das W-LAN eingerichtet, damit ich zu Hause damit schon mal ins Internet komme, damit schon mal üben kann.

Er hat mir auch schon mal die wichtigsten Grundfunktionen eingerichtet und erklärt (Einstellung der Töne, wie ich Musik für den MP3-Player auf den Speicher-Chip kopieren kann usw.).

Danach haben wir noch rund eine halbe Stunde lang ein intensives Power-Training durchgezogen.

Früher, bevor wir den zweiten Termin am Mittwoch fest dazu genommen haben, haben wir Mittwochs immer nur (nach der Krankengymnastik) eine halbe Stunde mit voller Power durchgezogen.

Für Abends habe ich dann direkt nochmals eine intensive Sporteinheit eingeplant, die ich auch durchgezogen habe.

Zur Motivation (er ist jetzt eine Woche im Urlaub) hat er mir das neue Fit for Fun-Heft mitgebracht. Das (die Artikel und sportlichen Fotos darin) finde ich immer wieder gut.

Wir haben in dieser halben Stunde zwei Mal das "Aufwärmprogramm" durchgezogen. Das war so richtig voller Power, für den ganzen Körper.

Ich habe danach mächtig geschwitzt und stand dabei auch schon kurz vor der Aufgabe.

Zum einen Kettlebell-Swing anfangs mit der 8 kg Kugelhantel, aber dann mit der 10 kg Kugelhantel. Das fand ich schon sehr hart.

Dann Kniebeugen und beim Hochkommen ein Bein/Knie vorne hochziehen (mit dem gegengleichen Ellenbogen zum Knie ziehen).

Weitere Kniebeugen, dieses Mal die 3 kg Hanteln an den Schultern halten, beim Hochgehen die Arme nach oben strecken.

Es folgte noch das Kreuzheben mit der Hantelstange.

Gut, dass ich gestern den Sport durchgezogen habe. So hatte ich heute nur noch ein minimales Ziehen im rechten Knie (habe es kaum gemerkt, nur zwischendurch ein leichtes Ziehen, aber kein Vergleich zu den stechenden Schmerzen beim gestrigen Training).

Dann folgte noch eine Partnerübung. Gerade Stehen, die Arme in Bauchhöhe nach vorne strecken. Das eine Ende vom Theraband in die Hände nehmen.

Dann mit den Armen/Händen vor und zurück gehen, also immer wieder Richtung Körper und wieder nach vorne strecken. Dabei zog er immer intensiver am Band, die Arme aber trotzdem stabil in der gleichen Höhe halten (gerade vor dem Bauch nach vorne strecken, nicht zur Seite ziehen lassen).

Anschließend folgten dann bereits die Dehnübungen für die Beine/Fersen, was bei mir ja immer am wichtigsten ist.

Er hat mir diese Sporteinheit dann geschenkt (als Ostergeschenk), worüber ich mich wirklich sehr gefreut habe.

Auch für ihn hatte ich etwas vorbereitet (eine Ostertüte sozusagen mit ein paar Sachen drin, die "eigentlich", so wie ich ihn bisher kenne, seinem Geschmack entsprechen müssen).

Auch wenn es nur eine "kleine" Einheit war, trotzdem fand ich diese Stunde (mit seiner Hilfe beim Smartphone) sehr gut.

Eine halbe Stunde Power-Training hat es auch in sich. Und ohne seine "Grundeinführung" (auch bezüglich Bedienung MP3-Player usw.) hätte ich ein echtes Problem gehabt, wäre ich überhaupt nicht weiter gekommen.

Ja, diese heutige Stunde war im ganzen wirklich super gut!!

Mein Freund wäre heute bei dem schönen Wetter zwar gerne eine Runde rausgegangen, aber ich hatte absolut keine Lust. Dafür hatte ich genug andere Sachen im Kopf, was ich hier machen wollte.

Er war dann trotzdem "draußen", also auf dem Balkon, hat ihn schon mal Frühlings-Fertig gemacht (einschließlich Boden putzen usw.). Damit war er eine ganze Weile beschäftigt.

Es geht ihm schon deutlich besser, der Hustenreiz wird immer weniger.

Aber von den Tabletten (Antibiotika und Kortison) hat er als Nebenwirkung sehr heftige Schlafstörungen bekommen. Er schläft aktuell weniger als ich. Also im Grunde zwar mehr, aber immer nur in Etappen. Immer nur eine bis zwei Stunden, dann ist er wieder wach. Ich hoffe, dass sich das wieder normalisiert (wenn die Tabletten wieder weg sind). Das schlaucht ihn natürlich mächtig.

Eigentlich wollte ich heute die Osterkarten schreiben, aber dazu bin ich nicht mehr gekommen. Das plane ich jetzt für Anfang der Woche ein.

Zum einen räumen wir derzeit das eine Kinderzimmer um. Das ist ja unser "Abstellzimmer" für alle Putzmittel, also auch für den Staubsauger, für das Bügelbrett usw.

In den letzten Jahren haben wir immer 6er-Packs Plastikflaschen geholt, die wir dann bei Aldi oder Lidl eingetauscht haben. Aber in letzter Zeit stapeln sich die leeren Flaschen hier. Wir sind ja nicht jede Woche bei Aldi, zum Teil nur einmal im Monat.

Jetzt steigen wir auf Kästen um. Ja, aber dafür (die brauchen halt mehr Platz als einzelne Flaschen) räumen wir das Zimmer jetzt etwas um. Das hält halt auf, damit werde ich an Ostern auch noch weiter machen.

Dann bin ich nervös, wie es diese Woche mit dem Bus auf dem Arbeitsweg klappt. Da unsere Bahnstrecke ja gesperrt ist, kann ich nicht abschätzen, wie voll der Bus jetzt wird, wie viele jetzt ebenfalls diese Möglichkeit wählen. Auch, wie viele stattdessen mit dem Auto fahren, also wie voll die Autobahn wird. Wie lange ich jetzt Tag für Tag mit dem Bus unterwegs sein werde.

Ja, und dann natürlich auch mein Smartphone. Wie damit jetzt alles läuft. Morgen Abend will ich bei Aldi anrufen. Ich würde, wenn möglich, gerne meine Telefonnummer behalten. Klappt das? Wann bekomme ich den kleinen Mikro-Chip zugeschickt? Wie läuft die Umstellung auf den anderen Tarif (mit dem Internet)? Wie läuft es mit dem Guthaben, das ich noch auf meinem alten Handy habe (rund 12 Euro)?

Alles Fragen, die ich in meinem Kopf habe. Ich kann im Moment deswegen auch nicht abschalten.

Heute Nachmittag habe ich mich mehrmals mit dem Smartphone beschäftigt. Ich habe zum Beispiel schon mal einen Klingelton eingestellt.

Ich habe mehrere Seite im Internet ausprobiert. Ich finde es so "seltsam", auf welche Seiten man jeweils kommt. Also ich meine jetzt zum Beispiel auf meinem Trainingstagebuch. Mal lande ich auf der "reinen" Internetseite, die auf dem kleinen Bildschirm total klein und unübersichtlich ist.

Und mal erscheint (wenn man das Wort bei Google eingibt) ein "Icon" mit dem Symbol und die Internetseite dann viel übersichtlicher, mit einer ganz anderen Aufteilung, also "passend" für das Smartphone.

Ja, umso mehr ich mich damit beschäftigt habe, umso mehr Fragen tauchten bei mir auf.

Heute Mittag haben wir nur (zum Testen) 2 Lieder auf den Speicher-Chip kopiert. Heute Abend habe ich dann so einige gute Lieder, also alle Lieder von meinem MP3-Player auf diesen Chip kopiert.

Das war immerhin schon mal ein kleines Erfolgserlebnis, dass das überhaupt geklappt ist. Wie ich das jetzt darauf "sortiere", das weiß ich noch nicht. Aber Hauptsache, es ist schon mal auf dem Smartphone.

Wir haben auch versucht, das Radio anzumachen, das hat jedoch nicht geklappt. Keine Ahnung, was ich da falsch gemacht habe.

Nun gut, mein Nachmittag ist (auch mit der weiteren intensiven Sporteinheit) dann sehr schnell umgegangen.

Unser nächstes Training ist (nach seinem Urlaub) dann am Ostermontag. Er kommt dann etwas früher, damit er mir noch ein paar Sachen am Smartphone zeigen kann (bis dahin werde ich bestimmt noch so einige weitere Fragen haben). Ich hoffe, dass ich bis dahin dann schon den Mikro-Chip fürs Telefonieren habe. Wegen Ostern könnte das natürlich knapp werden. Ansonsten müssen wir das dann halt nochmals "wiederholen" (wenn ich alles komplett habe).

Die Schwester meines Freundes hatte uns für Ostersonntag zum Essen eingeladen, aber das haben wir abgesagt. Dazu haben wir beide keine Lust.

Zum einen fühlt sich mein Freund ja auch noch nicht so gut. Er hat auch Angst, dass er dort dann die Schwiegermutter (seiner Schwester) ansteckt. Das hätte auch noch gefehlt. Sie hat ganz schlechte Abwehrkräfte.

Nachdem wir letztes Jahr an Ostern ja täglich rund 2 Stunden bei meiner Mutter im Krankenhaus waren (eine Woche nach Ostern ist sie dann ja gestorben), wollen wir beide Ostern dieses Jahr in Ruhe genießen. Natürlich mit meinem Sport, aber ansonsten keinen Stress (wobei Sport für mich ja kein Stress ist) bzw. auch keine Verpflichtungen. Wenn das Wetter schön ist, mal eine Runde rausgehen, etwas im Park spazieren gehen. Auf jeden Fall ein langes Wochenende für uns Beide. Da passte diese Einladung überhaupt nicht rein.

Für mich beginnt jetzt seelisch auch eine harte Zeit. Jetzt jährt sich halt alles diesbezüglich zum ersten Mal. Ich träume wieder öfters von meiner Mutter, von Gesprächen mit ihr, von der alten Wohnung (meinem Kinderzimmer) usw. In Geschäften denke ich mir des Öfteren, was ich ihr normalerweise jetzt kaufen würde, zu Ostern schenken würde. Ist halt schon ein seltsamer Gedanke, dass sie jetzt gar nicht mehr da ist.

Auch wenn Ostern in diesem Jahr früher liegt (im letzten Jahr war es ja Mitte April, am 25.04. ist sie dann ja gestorben), trotzdem verbinde ich Ostern halt schon mit ihrem Tod. Direkt nach Ostern bekam sie die Chemo, die sie nicht vertragen hat, woraufhin sie (mit Organversagen) ins Koma gefallen ist.

Und an Ostern war sie halt schon schlecht drauf. Schon da hat mein Freund es an vielen Sachen gemerkt, dass es mit ihr steil bergab geht (zu diesem Zeitpunkt habe ich es selber noch nicht so realisiert, das kam bei mir erst später, dass es mir bewusst geworden ist).

Ja, Ostern ist für mich in diesem Jahr seelisch etwas härter. Da habe ich wirklich keine Lust, zu seiner Schwester zu gehen. Wie gesagt, es wird ein Wochenende für uns zwei. Mit Haushalt, Sport, Entspannung (Lesen, Computer, Fernsehen und Smartphone) sowie, bei schönem Wetter, draußen etwas bummeln gehen.

Meinem Fuß, der Druckstelle, geht es übrigens schon etwas besser. Das heftige Stechen ist aktuell weg. Aber der Knubbel ist immer noch da. Wir haben vorhin deswegen wieder ein Pflaster (mit dieser Säure) drauf getan. Wir haben auch einen "Bimsstein" geholt. Am Osterwochenende will ich mal versuchen, ob ich es etwas weg bekomme.

Ja, wie gesagt, heute Abend habe ich dann nochmals eine intensive Sporteinheit durchgezogen.

Zuerst wieder das Fahrradfahren, 15,40 Kilometer in 30:05 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, mit 7 Powereinheiten von jeweils 130 Sekunden mit etwa 34/36 km/h.

Das war meine 12. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 181,95 gefahrene Kilometer für den Monat März. Im Jahr 2018 bisher insgesamt 707,20 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren 1 Stunde und 5 Minuten Sport (einschließlich ca. 10 Minuten Dehnen).

Zuerst 20 x Kettlebell Swing mit der 6 kg Kugelhantel.

Steppbrett-Training, 7 Übungen für jeweils 2 Min., dazwischen jeweils 35 Sek. Pause.

Bei 3 Übungen (gerade hoch und runter) mit den 1 kg Hanteln nach vorne boxen, bei 2 Übungen (Knie seitlich und vorne hoch Richtung Bauch ziehen) mit den 2 kg Hanteln Biceps-Curls und bei den seitlichen Übungen (tiefe Kniebeugen und seitlich hoch und runter) mit den 3 kg Hanteln Biceps-Curls.

30 Sek. "Bergsteiger", also die Liegestütz-Position, die Hände auf das Steppbrett stützen und die Beine/Knie im schnellen Wechsel zur Brust ziehen.

10 x auf dem Steppbrett Liegestütz rücklings.

10 Sit-Ups (mit Hilfe vom Theraband).

Auf Steppbrett liegend die beiden 5 kg Hanteln 20 x hochdrücken (Bankdrücken), unten einmal nachwippen.

Mit einer 5 kg Hantel 10 x über/oberhalb vom Kopf arbeiten.

Mit den 4 kg Hanteln seitlich arbeiten, fast gestreckte Arme, von der Waagerechten (Schulterhöhe) 10 x hoch zur Senkrechten.

Runter auf die Matte. 30 Sek. Unterarmstütze. 2 richtige Liegestütze. 10 Liegestütze auf Knien. Danach die hohe Liegestütz-Position 30 Sek. halten. Nochmals 30 Sek. Unterarmstütze.

Gerade Stehen und mit den 2 kg Hanteln seitliche Bewegungen, die Arme (fast) gestreckt seitlich 10 x hoch bis in Schulterhöhe, halb runter und nochmals hoch bis in Schulterhöhe, erst dann ganz runter.

10 Kniebeugen "Sumo Squats", dabei die 10 kg Kugelhantel (Richtung Boden) zwischen den Händen halten. Unten einmal etwas nachwippen.

Mit den 3 kg Hanteln 30 Sek. Reverse Biceps, in der Waagerechten halten (Handinnenflächen nach unten), 5 Curls, hoch zu den Schultern.

Mit den 5 kg Hanteln Biceps, erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps-Curls.

Mit der Hantelstange 10 x Kreuzheben. Vorbeugen und damit 10 x Rudern.

Wieder runter auf die Matte. Auf die Seite legen, 3 x Seitstütz.

Flach liegen, oberes Bein 10 x gestreckt hoch. Oberes Bein angewinkelt vorne ablegen, unteres Bein 10 x gestreckt hoch.

Auf den Rücken legen, Fersen auf den großen Gymnastikball, Hüfte hoch, Körper gerade Linie, 30 Sek. stabil halten.

Füße auf den Boden, nur auf die Fersen, 10 x hoch zur Brücke.

Füße flach aufstellen, hoch zur Brücke und 20 x Laufen, Bein dabei strecken. Mit dem Standbein jeweils einmal nach unten wippen.

Flach auf dem Boden liegen, beide Beine gestreckt nach oben (senkrecht), 5 x gleichzeitig gestreckt nach unten, bis kurz über dem Boden und wieder hoch zur Senkrechten.

Beine anziehen (Knie Richtung Brust) und 5 x strecken (flach über dem Boden).

Beine strecken, flach über dem Boden und 10 x die Schere waagerecht (danach kurze Pause), dann 10 x die Schere senkrecht.

Beine aufstellen, 10 x gerade Crunches, Hände Richtung Knie.

10 x Bicycle Crunches.

5 x die kleine "Kerze", also Knie zum Oberkörper ziehen, Hüfte etwas vom Boden anheben.

20 x Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel.

10 x auf die Zehenspitzen hoch wippen. Beim letzten Mal oben 30 Sek. stehen bleiben.

Zum Abschluss dann für etwa 10 Minuten die Dehnübungen für Beine/Fersen sowie Arme und Schultern, abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen. Jede Dehnübung für rund 30 Sekunden halten.

Es ist wirklich immer enorm. Das mit meinen Schmerzen kann man einem Außenstehenden immer nur schwer erklären.

Gestern hatte ich (bei Spannung in den Beinen) heftige Stiche im Knie, als wenn jemand mit einer Nadel da rein stechen würde. Gestern Sport, heute Mittag Sport und heute Abend Sport. Und heute Abend war ich bei den gleichen Übungen völlig schmerzfrei. Heute Mittag hatte ich bei den Kniebeugen noch ein leichtes Ziehen in den Knien und heute Abend wieder völlige Schmerzfreiheit.

Ich bin froh, dass ich das Training am Wochenende wieder so durchgezogen habe. Während der Woche fällt es mir abends halt immer schwer, den blöden inneren Schweinehund zu überwinden.

TitelAutorDatumBesucher
Fr. 20. April 2018PetraM21/04/2018 - 12:554
Do. 19. April 2018PetraM20/04/2018 - 14:056
Mi. 18. April 2018PetraM19/04/2018 - 04:0967
Di. 17. April 2018PetraM18/04/2018 - 15:2335
Di. 17.04.2018 (Zwischeneintrag)PetraM17/04/2018 - 11:2367
Mo. 16. April 2018PetraM17/04/2018 - 04:4156
So. 15. April 2018PetraM16/04/2018 - 04:0884
Sa. 14. April 2018PetraM15/04/2018 - 03:5492
Fr. 13. April 2018PetraM14/04/2018 - 04:4268
Do. 12. April 2018PetraM13/04/2018 - 03:2268
Mi. 11. April 2018PetraM12/04/2018 - 04:4068
Di. 10. April 2018PetraM11/04/2018 - 04:19144
Mo. 09. April 2018PetraM10/04/2018 - 05:23104
So. 08.04.2018PetraM09/04/2018 - 03:58177
Sa. 07.04.2018PetraM08/04/2018 - 04:46240
Fr. 06.04.2018PetraM07/04/2018 - 06:32225
Do. 05.04.2018PetraM06/04/2018 - 03:21321
Mi. 04.04.2018PetraM05/04/2018 - 04:30305
Dienstag, 03.04.2018PetraM04/04/2018 - 04:52457
Di. 03. April 2018 (Krankenschein)PetraM03/04/2018 - 14:13390
Mo. 02. April 2018 (Ostermontag)PetraM03/04/2018 - 03:06456
So. 01. April 2018 (Ostersonntag)PetraM02/04/2018 - 07:48460
Sa. 31. März 2018PetraM01/04/2018 - 00:57466
Fr. 30. März 2018 (Karfreitag) PetraM31/03/2018 - 05:13518
Do. 29. März 2018PetraM30/03/2018 - 14:53499
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...