So. 25.08.2019

DruckversionPDF-Version

Am Sonntag fand ich es schön,

dass es so ein schöner, ruhiger Tag gewesen ist. Ausschlafen, Frühstücken und dann ganz in Ruhe, eines nach dem anderen.

Eigentlich wollten wir eine Runde rausgehen, hatten aber beide keine richtige Lust dazu. Also sind wir hier geblieben.

Noch 2 Wochen, dann haben wir Urlaub. Wir sind beide so richtig urlaubsreif. Mein Freund fängt auch schon an, die Arbeitstage ganz bewusst zu zählen. Bisher im Wochenrhythmus (noch 3 Wochen, noch 2 Wochen), aber jetzt schon im Tagesrhythmus. 

Dieser Ruhetag hat mir gesundheitlich aber auch gut getan. Meine Erkältung wird immer besser. Noch ein leichter Schnupfen und gelegentlich mal ein Husten-Anfall. Stundenlang ist nichts, aber dann habe ich hin und wieder noch einen Husten-Anfall. Aber sonst geht es mir soweit wieder gut. 

Die Wechseljahre hatten mich auch gut im Griff. Hier waren es um die 30 Grad. Normalerweise macht mir das ja gar nichts aus. Aber heute fand ich es heftig. Ich hatte eine Hitzewelle nach der anderen, habe von innen heraus so richtig "geglüht". Totale Schweißausbrüche. Da fand ich es schöner und besser, in der Wohnung zu bleiben. Hier drin war es deutlich angenehmer als draußen. 

dass wir beide immer so ein gutes Teamwork haben. Wir haben viel im Haushalt geschafft. Egal ob Spülen oder putzen, bei uns läuft immer alles wie am Schnürrchen, total Hand in Hand. Das finde ich immer wieder gut. 

Zwischendurch habe ich mich auch um die Wäsche gekümmert. Im Keller habe ich unseren Nachbarn getroffen, bin mit ihm etwas ins Gespräch gekommen. Er wird in diesem Jahr 77 Jahre. Bis zum 70. Lebensjahr hat er noch aktiv und regelmäßig Fußball gespielt. Aber dann "wollten" seine Muskeln nicht mehr. Aber er macht weiterhin täglich für 45 Minuten seinen Sport, Krafttraining usw. Er trägt sein Gewicht auch jeden Morgen in den Kalender ein. Das fand ich interessant und witzig, dass jemand mit 77 Jahren noch so auf seinen Körper im Ganzen achtet. 

Heute gab es frische Linsensuppe (mit Kartoffeln, Möhren, Suppengemüse im Allgemeinen) mit Rippchenfleisch drin (ganz mager). Das hat mich wieder total an meine Kindheit erinnert. 

Damals wollte ich zuerst diese Rippchen nicht essen. Es war mir "unheimlich" mit den dicken Knochen darin. Dann hat meine Mutter es als "Dauerlutscher-Fleisch" umbenannt (Grins).

Ich habe von Kindheit an diese Kinder-Em-Eukal-Bonbons (Wildkirsche) geliebt (die ich ja auch heute noch bei Erkältungen, beim Hustenreiz lutsche). In der Apotheke bekam ich jedes Mal einen Lolli, einen Dauerlutscher mit so einem Kinder-Em-Eukal-Bonbon dran. Darüber habe ich mich immer gefreut.

Als meine Mutter dann Rippchen gemacht hat, dann gab sie mir so einen Knochen und meinte, ich solle diesen "Dauerlutscher" mal probieren. Ja, das fand ich sehr lecker. So hat sie mich damals an diese Rippchen rangeführt. 

dass ich abends noch ein gutes Sport-Programm durchgezogen habe. Fahrradfahren 16 Kilometer in 30:25 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 33/34 km/h. Das war meine 10. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 160 gefahrene Kilometer für den Monat August. Im Jahr 2019 insgesamt 1.727,00 Kilometer. 

Damit habe ich immerhin schon mal meine "absoluten Pflichteinheiten" von 10 Stück geschafft. Aber nächste Tage geht es noch weiter. Die geplanten 16 Einheiten will ich bis Samstag auch noch schaffen. Aber MINDESTENS die bisher geplanten 15 Einheiten (auf 16 Einheiten habe ich es ja erst vor kurzem erhöht, aber die kann bzw. WERDE ich auch noch schaffen, mein Ehrgeiz ist geweckt). 

Nach dem Fahrradfahren noch etwa 45 Minuten Sport.

6 Min. mit der Faszienrolle, mit jedem Bein 3 Min. (Ferse und Wade). Mit rechts mit der weicheren Rolle. Mit links mit der härteren Massage-Rolle.

Steppbrett-Training, 3 Übungen für jeweils 3 Minuten.

Gerade hoch und runter. Erst mit rechts beginnend hoch und runter, dann mit links beginnen hoch und runter. Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. Dann vorne hoch kicken, mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen, dabei mit den 2 kg Hanteln Bizeps-Curls.

Gerade Stehen und mit den 2 kg Hanteln seitliche Bewegungen, die Arme (fast) gestreckt seitlich 10 x hoch bis in Schulterhöhe. Vorne hoch in Schulterhöhe, 10 x nach oben strecken.

10 x Kreuzheben mit der Hantelstange.

10 Kniebeugen mit der 4 kg Kugelhantel, vor der Brust halten, beim Hochkommen nach oben strecken.

Mit der 6 kg Kugelhantel 15 x Kettlebell-Swing.

Gerade Stehen und mit den 4 kg Hanteln 10 x Bizeps-Curls. Mit einer 4 kg Hantel hinter dem Kopf arbeiten, 10 x runter in den Nacken und Arme wieder strecken.

10 Liegestütze an der Wand. Diagonal davor stehen.

Runter auf den Boden.

Auf die Knie. Mit dem "Rad" 10 x weit nach vorne rollen und wieder zurück.

30 Sek. Unterarmstütze.

Auf die Knie. 10 x "Up and Down" mit den Armen, also hoch zur Liegestütze und wieder runter in den Unterarmstütz. 5 x mit rechts beginnend, 5 x mit links beginnend.

10 Liegestütze auf Knien.

Auf allen Vieren. Jedes Bein erst jeweils 10 x angewinkelt nach oben wippen (Fuß nach oben), dann (ohne Pause direkt weiter) 5 x Knie zum Bauch ziehen und in hüfthöhe nach hinten strecken. Danach 10 x seitlich (angewinkelt) aus der Hüfte nach oben ziehen.

Mit der 2 kg Hanteln einarmiges Butterfly, also Arm seitlich fast gestreckt 10 x nach hinten hochziehen.

10 x Sit Ups, mit dem Crunch-Kissen mittig unter dem Rücken.

Auf den Rücken legen. Beine aufstellen. Füße auf die Fersen. Hoch zur Brücke. 10 x Laufen.

Flach auf den Rücken legen, Beine gestreckt nach oben, 10 x runter bis kurz über dem Boden und wieder hoch in die Senkrechte. Beine angewinkelt anziehen und 10 x im Wechsel flach über dem Boden strecken. Beine strecken, flach über dem Boden, 5 x die Schere, also im Wechsel kreuzen (das rechte Bein 5 x oben).

Beine aufstellen und 10 x Crunches, mit den Händen Richtung Knie.

10 x Bicycle Crunches.

Zum Abschluss noch ein paar Minuten Dehnübungen, insbesondere für die Beine. Neben den Ausfallschritten und das Dehnen mit gestreckten Beinen auch den halben Spagat, den seitlichen Spagat (und Hände zu den Füßen, Körper gerade weit nach vorne neigen) usw.

TitelAutorDatumBesucher
Mo. 13. Juli 2020PetraM14/07/2020 - 09:268
So. 12. Juli 2020PetraM13/07/2020 - 09:3130
Sa. 11. Juli 2020PetraM12/07/2020 - 15:2830
Fr. 10. Juli 2020PetraM11/07/2020 - 04:1072
Do. 09. Juli 2020PetraM10/07/2020 - 08:4441
Mi. 08. Juli 2020PetraM09/07/2020 - 08:3128
Di. 07. Juli 2020PetraM08/07/2020 - 08:3784
Mo. 06. Juli 2020PetraM07/07/2020 - 04:0120
So. 05. Juli 2020PetraM06/07/2020 - 09:1624
Sa. 04. Juli 2020PetraM05/07/2020 - 20:2831
Fr/Sa 03./04. Juli 2020PetraM04/07/2020 - 18:5759
Do. 02. Juli 2020PetraM03/07/2020 - 09:1594
Mi. 01. Juli 2020PetraM02/07/2020 - 09:08129
Di. 30. Juni 2020PetraM01/07/2020 - 08:5333
Mo. 29. Juni 2020PetraM30/06/2020 - 09:1731
So. 28. Juni 2020PetraM29/06/2020 - 09:2235
Sa. 27. Juni 2020PetraM28/06/2020 - 17:0440
Fr. 26. Juni 2020PetraM27/06/2020 - 17:4260
Do. 25. Juni 2020PetraM26/06/2020 - 08:2568
Do. 25.06. Zwischeneintrag PetraM25/06/2020 - 21:4056
Mi. 24. Juni 2020PetraM25/06/2020 - 08:25130
Di. 23. Juni 2020PetraM24/06/2020 - 07:42206
Mo. 22. Juni 2020PetraM23/06/2020 - 08:01194
So. 21. Juni 2020PetraM22/06/2020 - 07:20119
Sa. 20. Juni 2020PetraM21/06/2020 - 17:11114
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...