Sonntag, 07.07.2013

DruckversionPDF-Version

Im großen und ganzen war heute ein super schöner Tag. Die Sonne schien den ganzen Tag über und es war so richtig schön warm, so dass ich auch heute nur in Bluse rausgegangen bin. 

Im Grunde gab es heute nur 2 "negative" Sachen. Bei diesem Wetter mache ich mir gerne einen "Zopf", einen kleinen "Pferdeschwanz" (so wie auch immer beim Sport), das finde ich bei diesen Temperaturen wesentlich angenehmer. Bevor wir heute Vormittag zu einem schönen Ausflug gestartet sind, habe ich mein Gesicht und die Arme mit Sonnencreme eingerieben. Heute Abend beim Duschen habe ich dann gemerkt, welche Stelle ich total vergessen hatte. Den Nacken. Da habe ich im Moment einen Sonnenbrand, der ist ziemlich rot. Ich hatte noch so eine "Apres Creme", damit hat mein Freund mich heute Abend dann erstmal vorsichtig im Nackenbereich eingecremt. Also angenehm war das ganz bestimmt nicht. Das ist jetzt immer noch am "glühen" und brennen. Aber an diesen Bereich habe ich heute Vormittag beim Eincremen wirklich gar nicht gedacht. 

Dann habe ich einen ziemlichen Muskelkater in den Beinen, also in den Waden. Da, wo ich gestern bei den Sprüngen den Krampf hatte. Die Verspannung, die ich dort gestern Abend hatte, hat sich heute zu einem kräftigen Muskelkater entwickelt. Wir sind heute an verschiedenen Orten spazieren gegangen. Jedes Mal, wenn wir aus dem Auto ausgestiegen sind, da musste ich mich erst wieder ein bisschen "Einlaufen". Die ersten Schritte taten jedes Mal ziemlich weh, da bin ich erst etwas gehumpelt, aber nach ein paar Metern "gewöhnt" man sich mehr oder weniger daran. Ich habe es zwar den ganzen Tag beim Laufen gemerkt, konnte es dann aber "ignorieren" und normal damit Laufen. Morgen Abend habe ich ja KG. Meine Physiotherapeutin ist ja eh immer sehr spontan und flexibel. Ich habe schon überlegt, ob ich sie darauf ansprechen soll, dann "Hällfte/Hälfte" zu machen. Erst ein paar Übungen für den geraden Rücken und dann eine Massage (etwas die Muskeln lockern). Wir haben für die nächsten Tage ein paar Ausflüge geplant (insbesondere dieses schöne Wetter ausnutzen), dann wäre es natürlich angenehmer, wenn der Muskelkater, diese Verspannung dann wieder weg wäre. 

Heute Vormittag haben wir uns dann ins Cabrio gesetzt und sind losgefahren. Eigentlich wollten wir nach Kempen fahren. Dort waren wir schon mehrmals. Da ist eine sehr schöne Altstadt, viele kleine schöne Gassen, umgeben von einer Stadtmauer. Aber kurz hinter Duisburg kamen wir auf der A 40 in einen großen Stau. Ich nehme an, dass dort eine Baustelle ist. Es ging nur noch im Stop-and-Go-Tempo voran. Nach rund einer halben Stunde, ein Ende des Staus war absolut noch nicht in Sicht, waren wir zufällig in Höhe der Stadt Moers. Wir sind dort dann abgefahren und sind Richtung Zentrum gefahren (wo wir uns noch schön verfahren haben, mehrere Fußgänger in einem Wohngebiet ansprechen mussten, bis wir dann endlich in der Stadtmitte waren). Dort sind wir dann etwa 30 bis 45 Minuten lang die Einkaufsstraße Auf und Ab gelaufen. 

Danach wollten wir einen neuen Versuch starten, doch noch nach Kempen zu kommen. Dieses Mal sind wir allerdings über Landstraßen gefahren, was mein Freund auch viel angenehmer und schöner fand. Nach etwa 30 Minuten waren wir dann in Kempen. Dort haben wir uns dann erstmal draußen in ein Cafe gesetzt und haben in Ruhe was getrunken. Auf dem Marktplatz war heute ein "Fahrradtag" und es war einiges los, einschließlich Musik, was wir uns dann noch in Ruhe angeguckt haben. Ich will demnächst auf jeden Fall nochmals einen neuen Versuch starten (der letzte ist ja schon 2 Jahre her) und wieder das Fahrradfahren üben. Inzwischen bin ich im ganzen ja viel ruhiger geworden, habe außerdem sowohl in den Beinen als auch in den Armen deutlich mehr Kraft als vor 2 Jahren. Ich will es auf jeden Fall nochmal üben. 

Nach einem schönen Spaziergang durch die Gassen der Altstadt sind wir dann wieder zurück gefahren. In einem Stadtteil war hier heute ein verkaufsoffener Sonntag. Ich bin immer wieder auf der Suche nach schöner Musik, die ich demnächst dann beim Fahrradfahren (auf dem Hometrainer) hören kann. Immer das Gleiche wird auf Dauer etwas langweilig. Schon seit meiner Kindheit finde ich Nicole ja gut. Ich wollte mir dann ihre neue CD "Alles nur für Dich" holen, die ich auch bekommen habe. Dann sah ich dort noch eine CD von "Benny", den ich ja ebenfalls immer schon gut finde. Zur Hälfte die Lieder von früher (z. B. "Charly Brown", "Skateboard" und "Bin wieder frei"), aber auch seine aktuellen Lieder. Sogar einschließlich 3 Videos seiner aktuellen Lieder. Da konnte ich ja gar nicht widerstehen. Da sind auch ein paar sehr schöne, flotte Lieder drauf, das Richtige zum schnellen Fahrradfahren. Da ist zum Teil so richtig "Power" hinter. 

Während ich bei den CDs geguckt habe, war mein Freund in der DVD-Abteilung und hat dort dann zugeschlagen. Zum einen den Film "The Watch - Nachbarn der 3. Art", unter anderem mit Ben Stiller. Ben Stiller finde ich ja eh total gut, "Nachts im Museum" gucke ich mir mit ihm immer wieder an. Den Film haben wir heute Abend dann geguckt. Ich sage mal so, schlecht war er nicht. Es ist halt eine Komödie, die aber sehr vorausschauend ist. Bis auf wenige Situationen, die dann doch überraschend kamen, war alles andere von Anfang an zu erwarten gewesen. Aber trotzdem fand ich den Film gut. Es waren so einige gute Sprüche dabei (und auch ein paar Situationen), mit denen ich in diesem Zusammenhang nicht gerechnet hatte. Ich musste ein paar Mal so richtig loslachen. 

Dann haben wir noch den Film "Jack Reacher" mit Tom Cruise geholt. Das ist ein Action-Krimi und Tom Cruise finde ich seit "Top Gun" ja ebenfalls total gut. Bis jetzt gefallen mir alle seine Filme.

Dann hat mein Freund noch den Film "The Veteran" ausgesucht, das soll ein Terror-Thriller sein. Der sagt mir bisher nichts, aber mein Freund hatte davon schon eine gute und spannende Vorschau gesehen. Ich lasse mich mal überraschen. 

So, in dieser Woche will ich jetzt endlich wieder mit dem vollen Programm durchstarten, also mit KG, Training, Wassergymnastik und auch dem Fahrradfahren. Ich will mit dem sportlichen Programm wieder in einen regelmäßigen Rhythmus kommen. Abgesehen vom Training und von der KG bin ich im Moment ja völlig raus. Das muss sich jetzt unbedingt wieder einpendeln. Heute Abend wollte ich eigentlich noch Fahrradfahren, konnte mich dazu aber absolut nicht aufraffen. Stattdessen habe ich zuerst etwas Haushalt gemacht und anschließend haben wir dann halt den Film mit Ben Stiller zusammen geguckt. In dieser Woche will ich abends dann das Sportprogramm durchziehen und tagsüber wollen wir noch mehrere schöne Ausflüge machen. 

Bezüglich Fahrradfahren/Gymnastik und Wassergymnastik kann ich immer noch nicht so wirklich glauben, dass die Wassergymnastik intensiver sein soll, als das Programm zu Hause (so hat es mir zumindest mein Trainer erklärt). Ich meine, die Bewegung im Wasser tut auf jeden Fall total gut und sogar Sprünge fallen mir im Wasser total leicht (im Wasser habe ich damit gar keine Probleme). In einer Gruppe macht es immer mehr Spaß, als wenn man es alleine zu Hause machen muss. Außerdem habe ich dadurch 2 weitere feste Termine zum Sport. Aber trotzdem bin ich immer noch der Meinung, wenn ich es schaffen würde (was ganz bestimmt nicht der Fall wäre) und mich regelmäßig alleine zu Hause aufraffen würde, dass das Fahrradfahren und die anschließenden Übungen (ca. 50 Minuten Sport) mehr bringen, als 45 Minuten Wassergymnastik. Ja, aber wie gesagt, ich kenne mich in dieser Beziehung ja eh zu gut. Ich weiß ganz genau, dass ich das alleine auf Dauer eh nicht durchziehen würde, dass ich wieder "tausend" Sachen im Haushalt vorziehen würde und dadurch häufig für den Sport keine Zeit mehr hätte. Also so gesehen ist die Wassergymnastik natürlich besser, dass ich dabei die festen, regelmäßigen Termine habe. Aber dennoch bin ich der Meinung, dass das Programm zu Hause mehr bringen würde (wenn ich es regelmäßig durchziehen würde). Zumindest je nachdem, was wir bei der Wassergymnastik machen, wie intensiv das jeweils ist, welche Übungen auf dem Programm stehen. Wenn das jedes Mal eine reine "Aqua-Aerobic" wäre, dann wäre das sicherlich sehr intensiv, zum Teil bin ich ja auch schon nach einer Gruppe (45 Minuten) völlig K O, aber es gibt auch genug Tage, an denen es relativ lasch ist. Das ist dabei halt von Woche zu Woche sehr unterschiedlich. 

 

TitelAutorDatumBesucher
Di. 15.10.2019PetraM16/10/2019 - 08:4312
Mo. 14.10.2019PetraM15/10/2019 - 08:4615
So. 13.10.2019PetraM14/10/2019 - 03:0621
Sa. 12.10.2019PetraM13/10/2019 - 15:5922
Fr. 11.10.2019PetraM12/10/2019 - 14:2929
Do. 10.10.2019PetraM11/10/2019 - 08:2633
Mi. 09.10.2019PetraM10/10/2019 - 08:2739
Di. 08.10.2019PetraM09/10/2019 - 03:0134
Mo. 07.10.2019PetraM08/10/2019 - 02:1338
So. 06.10.2019PetraM07/10/2019 - 20:5830
Sa. 05.10.2019PetraM06/10/2019 - 16:0552
Fr. 04.10.2019PetraM05/10/2019 - 17:2646
Do. 03.10.2019PetraM04/10/2019 - 05:07130
Mi. 02.10.2019PetraM03/10/2019 - 19:09123
Di. 01.10.2019PetraM02/10/2019 - 19:38139
Mo. 30.09.2019PetraM01/10/2019 - 19:44126
So. 29.09.2019PetraM30/09/2019 - 14:09131
Sa. 28.09.2019PetraM29/09/2019 - 18:58155
Freitag, 27.09.2019 PetraM28/09/2019 - 15:51180
Do. 26.09.2019PetraM27/09/2019 - 14:22255
Mi. 25.09.2019PetraM26/09/2019 - 04:02266
Di. 24.09.2019PetraM25/09/2019 - 04:20244
Mo. 23.09.2019PetraM24/09/2019 - 15:02251
Das Ostfriesen-AbiturPetraM23/09/2019 - 22:27296
So. 22.09.2019PetraM23/09/2019 - 15:22254
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...