Sonntag, 16.06.2013 (Ankunft in Kappeln)

DruckversionPDF-Version

So, jetzt sind wir in Kappeln und ich sitze auf dem Bett, mit dem kleinen Laptop auf dem Schoß.

Dieser Tag war sehr chaotisch. Wir wollten spätestens um 10 Uhr losfahren. Ich hatte die Fahrstrecke zwar auch "vorbereitet", aber nur zur "Unterstützung", falls das Navi mal wieder spinnen würde. Als wir dann losfahren wollten (gegen 10 Uhr), da "spinnte" das Navi dann völlig. Es ging überhaupt nicht mehr an. Hier im Urlaub sind wir für die Tagestouren jedoch darauf angewiesen. Mein Freund war mit seinen Nerven schon völlig am Ende und ich wusste nicht mehr, wie ich ihn noch beruhigen sollte. Er hat das Navi dann mehrmals An und Ausgemacht und nach etwa 15 Minuten (also gegen 10.15 Uhr), da sprang es dann endlich an und lief dann auch bis zum Ziel (wir sind dann sofort losgefahren).

Bis kurz vor Hamburg sind wir super durchgekommen. Die Autobahn war fast frei, wir sind häufig mit etwa 190 "Sachen" gefahren. Kurz vor Hamburg war der Tank dann halb leer und wir sind mal eben Tanken gefahren. Das tat mir auch ganz gut, mal Aufstehen und ein paar Meter Laufen (bei so langem intensiven Sitzen bekomme ich mit der Zeit immer etwas Rückenschmerzen). 

Als wir nach dem Tanken dann weiter gefahren sind, da leuchtete plötzlich eine rote Kontroll-Lampe, dass der Reifendruck nicht stimmen würde. Mein Freund hat letzte Tage erst alles überprüft, das Auto startklar gemacht, da war alles in Ordnung. Er hielt das dann für einen "Wackelkontakt" und hat (während der Fahrt) alles andere überprüft, was noch in Frage kommen könnte (z. B. ob die Handbremse richtig gelöst war), fand aber keinen Grund dafür. Er meinte dann schon, dass er Anfang der Woche mal zu einer Tankstelle fahren würde, das mal überprüfen lassen möchte.

Kurz vor Hamburg waren wir dann in einem etwa 5 Kilometer langen Stau (kein Stillstand, nur zähflüssiger Verkehr), der einzigste auf der ganzen Strecke. Es hat eine Zeit gedauert, bis wir den dann hinter uns hatten. Viele Autos wollten auf eine andere Autobahn abbiegen, die wegen einer Großveranstaltung völlig überlastet war (darüber war im Radio ein Bericht). Der Rückstau der abbiegenden Autos war extrem, so dass für die anderen Autos nur ein Fahrstreifen über blieb. Daher dieser Stau. Danach fuhren wir dann mit rund 190 "Sachen" weiter.

Kurz hinter Kiel (etwa eine Stunde von hier) mussten wir dann runter von der Autobahn, der Rest über Landstraßen. Die rote Lampe machte meinen Freund aber immer nervöser. Er fuhr dann schließlich eine Tankstelle an, wollte den Reifendruck "sicherheitshalber" doch mal überprüfen (obwohl das seiner Meinung nach mit heißen Reifen eigentlich gar keinen Sinn machen würde). Bei drei Reifen war alles völlig in Ordnung. Zuletzt war er dann vorne links am Reifen. Dann hörte ich nur noch ein "O nein, das darf doch jetzt nicht wahr sein......". Immerhin hat er in dem Moment zufällig so gestanden, dass man die Ursache auf den ersten Blick sehen konnte. Wir haben einen Nagel im Reifen...... Der Luftdruck dieses Reifens war schon erheblich gesunken (dadurch auch die rote Lampe). 

Meinem Freund wurde es sofort ganz schlecht. Damit ist er also mit 190 "Sachen" gefahren. Er malte sich aus, was alles hätte passieren können, wenn der Reifen unterwegs geplatzt wäre (von "Urlaubsstimmung" hat man bei ihm danach dann gar nichts mehr gemerkt, das wird wohl erst so richtig kommen, wenn wieder alles in Ordnung ist).... Auf der restlichen Landstraße (bis zum Ziel) hätte er eigentlich überall mit 100 fahren können, er hatte jetzt aber Angst (dass der Reifen doch noch platzen könnte) und fuhr deswegen von Kiel bis hier nur mit etwa 60 bis höchstens 70 km/h (wir wurden deswegen natürlich von unzähligen Autos überholt). 

Die Ankunft hier in Kappeln war dann super schön. Das kleine Hotel macht einen super schönen, total positiven Eindruck (genauso wie im Internet, worüber ich das gebucht habe) und auch die Frau, die uns begrüßt hat (in unserem Alter) ist total nett, locker und sympathisch. Sie hat uns erst alles gezeigt, also unser Zimmer (das super schön ist), den Frühstücksraum (von 07.30 bis 10.00 Uhr ein reichhaltiges Buffett, wir lassen uns morgen früh überraschen) und wo wir hinter dem Haus kostenlos parken können. Mein Freund hat sie dann direkt gefragt, wo es hier einen Reifen-Service gibt. Das soll nicht weit von hier entfernt sein (in einem Gewerbegebiet). 

Die öffnen morgen früh um 8 Uhr. Wir wollen direkt nach dem Frühstück dorthin fahren (notfalls im Schritt-Tempo). Eigentlich wollten wir morgen (morgen soll ja schönes Wetter sein) entweder nach Schleswig oder nach Flensburg fahren, aber mein Freund hat schon gesagt, dass er mit diesem Nagel im Rad ganz bestimmt nirgends mehr hinfahren wird (nur noch zur Werkstatt). Das Risiko ist ihm viel zu groß. Dann geht unser Urlaubsgeld halt dafür als erstes drauf. Wir machen mal wieder Hälfte/Hälfte für jeden (geteiltes Leid ist halbes Leid.....). 

Heute Nachmittag haben wir erst eine große Runde durch Kappeln gedreht. Die meisten Geschäfte waren geöffnet. Ein paar Kleinigkeiten haben wir bereits geholt. Unter anderem habe ich bereits Ansichtskarten geholt, die ich heute Abend bereits geschrieben habe (für die Familie und gute Nachbarn). Am Hafen fand ich es auch sehr schön, eine total schöne "Atmosphäre". 

Heute Abend waren wir dann noch hier im Hotel essen, was super lecker gewesen ist, was ich aber leider nicht vertragen habe. Ich habe mal wieder Schnitzel "Wiener Art" mit Pommes und Salat gegessen. Es war ein gemischter Salat (grüner, Gurken, Möhren und Krautsalat), leider mit einer Senfsoße. Darauf habe ich gar nicht so geachtet (er  war  wirklich lecker). Mein Freund (er hatte den gleichen Salat) war  direkt dran, ob das bei mir gutgehen würde..... (Ich habe doch unter anderem eine Senf-Allergie). Nach einer halben Stunde setzten dann die Bauchschmerzen ein und ich nahm direkt Imodium, was aber nicht sofort gewirkt hat. Eine Zeitlang ging es dann noch relativ gut (mit einem kräftigen Ziehen im Bauch) und wir gingen noch ein paar Meter spazieren, noch eine Runde durch die Stadt. Bis die Bauchschmerzen dann zu intensiv geworden sind (trotz Tabletten), dann ging es zügig wieder zurück ins Hotel.

"Anschließend" habe ich dann erstmal alles ausgepackt und in den Schrank bzw. in die Schubladen geräumt. Dann habe ich die wichtigsten Karten geschrieben (im Hintergrund lief die ganze Zeit der Fernseher, die Musiksendung auf NDR, viele schöne Lieder aus den 80er Jahren). 

Ja, und da wir ja nicht wissen, ob und wie es morgen mit den Reifen klappt (wie schnell wir da dran kommen und wie lange wir dann auf das Auto warten müssen) und damit wir urlaubsmäßig trotzdem noch so viel wie möglich von dem Tag haben (vielleicht doch noch nach Schleswig oder so fahren können), will mein Freund so früh wie möglich bei dem Reifen-Service sein. Er öffnet um 8 Uhr. Wir wollen dann schon gegen 07.30 Uhr Frühstücken gehen (im Urlaub ist das für mich "Mitten in der Nacht".....) und gegen 8 Uhr dann schon los zum Reifen-Service. 

So, mal sehen wie der morgige Tag, der erste "richtige" Urlaubstag dann so läuft.

 

TitelAutorDatumBesucher
Sa. 25.01.2020PetraM26/01/2020 - 17:462
Fr. 24.01.2020PetraM25/01/2020 - 21:4234
Do. 23.01.2020PetraM24/01/2020 - 03:4454
Mi. 22.01.2020PetraM23/01/2020 - 09:1453
Di. 21.01.2020PetraM22/01/2020 - 03:5142
Mo. 20.01.2020PetraM21/01/2020 - 02:3368
So. 19.01.2020PetraM20/01/2020 - 02:4346
Sa. 18.01.2020PetraM19/01/2020 - 20:2741
Fr. 17.01.2020PetraM18/01/2020 - 19:2166
Do. 16.01.2020PetraM17/01/2020 - 09:03214
Mi. 15.01.2020PetraM16/01/2020 - 02:29282
Di. 14.01.2020PetraM15/01/2020 - 03:22222
Mo. 13.01.2020PetraM14/01/2020 - 02:25228
So. 12.01.2020PetraM13/01/2020 - 03:03257
Sa. 11.01.2020PetraM12/01/2020 - 16:00213
Fr. 10.01.2020PetraM11/01/2020 - 18:51241
Do. 09.01.2020PetraM10/01/2020 - 02:57314
Mi. 08.01.2020PetraM09/01/2020 - 04:13248
Di. 07.01.2020PetraM08/01/2020 - 04:25241
Mo. 06.01.2020PetraM07/01/2020 - 04:20202
So. 05.01.2020PetraM06/01/2020 - 02:26207
Sa. 04.01.2020PetraM05/01/2020 - 16:12217
Fr. 03.01.2020PetraM04/01/2020 - 18:40201
Do. 02.01.2020PetraM03/01/2020 - 09:00206
Mi. 01.01.2020PetraM02/01/2020 - 03:11233
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...