Sonntag, 19.05.2013

DruckversionPDF-Version

Der heutige Tag war, wie erwartet, sehr ruhig. Da mein Freund gestern ja auch arbeiten war, wollte er heute lieber einen ruhigen gemütlichen Tag einlegen. Da er heute die meiste Zeit am Computer saß (da wir nur einen haben, müssen wir uns daran halt immer abwechseln, das kleine "Netbook" ist ausschließlich für im Urlaub bzw. in Hotels), habe ich mich "anderweitig" beschäftigt. Viel gelesen, ein bisschen Haushalt (insbesondere Bügeln) und ein paar Sachen sortieren. Ob wir am Montag rausgehen werden, das hängt dann vom Wetter ab. Aber gegen eine "kleine Runde um den Block" hätte ich nichts einzuwenden, zumal ich abends dann auch besser schlafen kann (wenn ich ein bisschen an der Luft gelaufen bin). 

Als ich heute auf der Waage war, da hatte ich wieder glatte 78 Kilo. Ich nehme an, dass daran der Kuchen, die kleinen Erdbeer-Törtchen, Schuld ist. Deswegen wollte ich heute Abend dann auch noch unbedingt Sport machen. Die Kalorien wieder abtrainieren, das war mir sehr wichtig.

Dabei habe ich mich heute dann so richtig ins Zeug gelegt, nach dem Motto "Von nichts kommt nichts". Ich habe es eine gute Stunde durchgezogen. Zuerst bin ich wieder Fahrrad gefahren, bin heute 12 Kilometer in 42 Minuten gefahren (jeweils 4 Minuten mit 16/17 km/h und in der 5. Minute mit 20-22 km/h). Anschließend dann noch 20 Minuten Gymnastik.

Die ersten beiden Blöcke habe ich wieder laut Trainingsplan durchgezogen, also einschließlich 20 Liegestütze, wobei ich heute (hier alleine zu Hause) natürlich deutlich mehr kleine Pausen gemacht habe, als am Freitag beim Training. Dann auch auf dem Bauch liegend, erst 20 mal hoch mit den Armen in U-Haltung, dann 2 mal die Arme nach vorne strecken (also 2 x 10 mal). Dabei habe ich das Gefühl, dass es immer besser klappt, dass ich dabei den Oberkörper immer besser nach oben bekomme, mich oben, im Vergleich zu früher, viel besser halten kann. 

In diesem Zusammenhang fällt mir ein Satz ein, den ein Personal-Trainer auf seiner Seite geschrieben hat: 

„Gibt es etwa eine bessere Motivation als den Erfolg?" 

Ja, dem muss ich zustimmen, umso besser man bei den einzelnen Übungen wird, umso mehr Spaß macht das Ganze und umso mehr Motivation hat man dann auch, weitere Erfolge zu erzielen.

Diesbezüglich musste ich beim dritten Block dann an meinen Trainer denken. Während des Trainings führen wir ja auch immer mal wieder kleine Gespräche. Am Freitag haben wir dabei ja noch über die Wassergymnastik gesprochen. Ich habe ihm erzählt, dass ich dabei am Dienstag mit der Nudel mal wieder so große Probleme hatte, dabei kaum mitgekommen bin. Auf "Mitleid" braucht man diesbezüglich bei ihm allerdings nicht zu warten, ganz im Gegenteil, seiner Meinung nach hat Sport auch viel mit Herausforderungen zu tun. Er hat auch schon gesagt, wenn ich mal nach seinem Training sagen würde, dass es mir im ganzen leicht gefallen ist, dann würde etwas schief laufen. 

Nun gut, und in diesem Zusammenhang habe ich heute dann halt den dritten Block "angepasst". Erst auf alle Viere und 10 Mal die Knie hoch (so lange wie möglich halten). Ja, und dann wurde ich ganz mutig. 10 Mal hochdrücken in die Liegestütz-Position. Oben kann ich mich zu sonst ja schon etwas länger halten (meine Beine sacken nicht mehr sofort zusammen). Ich bin dann mit den Armen etwas runter gegangen, nicht bis zur Hälfte, das schaffe ich noch nicht, aber etwa bis zum "viertel".  Dort kurz halten, wieder hoch (also Arme strecken) und dann erst mit den Beinen wieder runter. Weil das ganz gut geklappt hat, habe ich diese Variante (mit dem leichten Runtergehen) dann halt 10 Mal gemacht (deswegen war ich heute mit der Gymnastik im ganzen ja auch länger beschäftigt als sonst). 

Auch mit den Beinen hat das ganz gut geklappt, obwohl länger könnte ich im Moment dann wirklich noch nicht oben bleiben, länger kann ich sie unter Spannung noch nicht gestreckt halten. Ich musste mich beim Runtergehen dann total darauf konzentrieren, dass ich langsam runter gehe, also unten nicht zu hart aufkomme. 

Und ich muss mich bei diesen Übungen (im Allgemeinen) auch immer mal wieder auf die Arme bzw. auf die Hände konzentrieren. Ich habe dabei die "Angewohnheit", die Hände beim Abstützen nach außen zu drehen, das mache ich völlig automatisch. Gerade habe ich sie dabei nur ganz selten. Darauf achtet mein Trainer meistens auch, darauf hat er mich schon öfters angesprochen, dass ich die Hände dabei gerade halten soll. Und darauf musste ich vorhin dann auch etwas achten, weil ich sie anfangs (beim Hochdrücken der Knie) auch wieder seitlich hatte, was mir jedoch erst danach, bei den "angedeuteten" Liegestützen aufgefallen ist. 

Ich wünschte nur, ich würde bei der Wassergymnastik auch mal besser werden. Mit den Armen habe ich zwar schon deutlich mehr Kraft, aber bei allen Bewegungen unter Wasser bin ich ja immer noch mit Abstand die Langsamste. Ich kann mit den Anderen einfach nicht mithalten. Egal ob beim Laufen, bei Sprüngen, mit der Nudel (unter dem Fuß) oder dem Schwimmbrett, meine Beine wollen nie so, wie ich es will, ich kriege die Schnelligkeit im Wasser absolut nicht hin. Wenn ich sehe, wie schnell sich manche im Wasser bewegen können, ich meine jetzt auch beim Schwimmen (nicht nur beim Laufen), dann werde ich auch immer etwas neidisch. Davon kann ich wirklich nur träumen. 

Das ist auch mit ein Grund, weshalb ich mich nicht ins große Becken traue (dafür gibt es halt mehrere Gründe). Dort schwimmen also trainieren ja schließlich auch außerhalb ihrer "regulären" Trainingszeiten die guten Schwimmer bzw. die Leistungsschwimmer vom Verein. Wenn ich dazwischen dann "paddeln" würde, versuchen würde, so schnell wie möglich zu schwimmen (was bei mir zum Teil eher einer "Zeitlupe" gleicht), das ist mir dann einfach viel zu peinlich. Dort wäre ich dann ein totales "Hindernis", völlig im Weg. Das will ich mir lieber ersparen, dann lieber weiterhin gelegentlich nach der Wassergymnastik im kleinen Becken ein paar Bahnen schwimmen. Dort ist kaum was los (die meisten kommen nur zur reinen Wassergymnastik und sind direkt danach wieder weg, gehen dann zum Teil ins große Becken Schwimmen) und es stört dort dann auch nicht, wenn ich mal wieder nur "Stückchenweise" voran komme. 

Hin und wieder sollen wir auch im Rahmen der Wassergymnastik etwas Schwimmen, also die ganze Gruppe, was zum Glück aber nur selten ist. Dabei verdrücke ich mich dann immer sofort an den Rand, möchte den Anderen dabei nicht im Wege sein. Schlimm genug dass ich anfangs immer "im Wege" bin, wenn wir durchs Wasser laufen sollen. Dabei sage ich dann immer schon, dass mich die Anderen ruhig alle überholen sollen, bevor ich dabei noch ein völliges Hindernis werde. 

Nach den "angedeuteten" Liegestützen habe ich vorhin dann noch auf dem Rücken liegend weiter gemacht. Zunächst wieder das "Fahrradfahren", also die Beine im Wechsel strecken (30 Mal), wobei ich heute dabei mit dem Rücken leichte Probleme hatte (ihn möglichst fest auf den Boden zu drücken), da mich die vorherigen Liegestütze doch ziemlich "geschlaucht" haben, das war ja Spannung für den ganzen Körper. Um den Rücken dann nochmals richtig runter zu bekommen, habe ich als letztes dann noch 10 Crunches gemacht, mit den Händen zu den Knien. Ich habe dabei zwar versucht, die Hände möglichst nach oben zu drehen, habe damit aber immer große Probleme. Sobald ich mich mal nicht auf die Hände konzentriere, mehr auf die Bauchspannung oder die Kopfhaltung (den ich dabei meistens zu weit nach unten nehme), drehen sich die Hände, also die Arme automatisch wieder rum. Nach diesen 10 Crunches waren dann 20 Minuten um, also eine Stunde Sport (mit den vorherigen 42 Minuten Fahrradfahren) und ich habe dann aufgehört. Ich hatte längst einen hochroten Kopf und mir hat es für heute dann gereicht.

Das heißt, später habe ich noch etwas gemacht, aber nur noch eine "Kleinigkeit". Ich musste mich noch um die Wäsche kümmern, also noch in den Keller gehen. Mein Freund wollte vor vielen Jahren mal mit Kraftsport anfangen, hat sich damals Hanteln gewünscht (die ich damals zusammen mit meiner Mutter gekauft habe, weil ich sie alleine nicht tragen konnte), hat damit letztendlich jedoch nie angefangen. Bezüglich Sport ist mein Freund wirklich "faul". Er nimmt sich zwar immer wieder vor, auch mal Fahrrad zu fahren, macht es aber letztendlich höchstens ein bis zwei Mal im Jahr (wenn überhaupt).

Als ich vorhin im Keller dann die Wäsche aufgehangen habe, da fiel mein Blick dann zufällig auf diese Hanteln (an die ich schon gar nicht mehr gedacht habe), zwei 5 Kilo Hanteln. Da wir diese beim Training ja auch regelmäßig dabei haben, holte ich sie vorhin dann spontan raus und ich habe im Keller mal eben noch eine Übung gemacht, mit jedem Arm 5 mal nach oben (also anwinkeln, Hand Richtung Schulter) und wieder gestreckt nach unten, was wir beim Training ja auch regelmäßig machen. Ja, wenn ich bedenke, als ich diese Hanteln vor ein paar Jahren gekauft habe, da konnte ich sie alleine noch nicht tragen. Ja, meine Fortschritte (auch wenn sie zum Teil nur klein sind) merke ich in vielen Sachen auf jeden Fall!!!

 

TitelAutorDatumBesucher
Mo. 19. Okt. 2020PetraM20/10/2020 - 08:5713
So. 18. Okt. 2020PetraM19/10/2020 - 08:4519
Sa. 17. Okt. 2020PetraM18/10/2020 - 18:3031
Fr/Sa 16/17 Okt. 2020PetraM18/10/2020 - 00:5962
Do. 15. Okt. 2020PetraM16/10/2020 - 09:1081
Mi. 14. Okt. 2020PetraM15/10/2020 - 09:03165
Di. 13. Okt. 2020PetraM14/10/2020 - 07:58168
Mo. 12. Okt. 2020PetraM13/10/2020 - 07:53173
So. 11. Okt. 2020PetraM12/10/2020 - 07:43172
Sa. 10. Okt. 2020PetraM11/10/2020 - 18:32147
Fr. 09. Okt. 2020PetraM10/10/2020 - 21:21190
Do. 08. Okt. 2020PetraM09/10/2020 - 07:37313
Mi/Do 07./08. Okt. 2020PetraM08/10/2020 - 17:15276
Di. 06. Oktober 2020PetraM07/10/2020 - 08:17263
Mo. 05. Oktober 2020PetraM06/10/2020 - 07:46251
So. 04. Oktober 2020PetraM05/10/2020 - 07:46248
Sa. 03. Oktober 2020PetraM04/10/2020 - 19:08257
Fr. 02. Oktober 2020PetraM03/10/2020 - 17:43338
Do. 01. Oktober 2020PetraM02/10/2020 - 06:54318
Mi. 30. September 2020PetraM01/10/2020 - 07:13321
Di. 29. September 2020PetraM30/09/2020 - 07:01217
Mo. 28. September 2020PetraM29/09/2020 - 03:36311
So. 27. September 2020PetraM28/09/2020 - 03:05309
Sa. 26. September 2020PetraM27/09/2020 - 15:16340
Fr. 25. September 2020PetraM26/09/2020 - 13:46284
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...