Ab in den Ofen und bruzzeln...

DruckversionPDF-Version

Bei 35 Grad im Schatten lege man sich bitte schön flach in die Sonne. Eincremen kann man, bringt es aber auch nicht mehr. Kopfbedeckung nicht von Nöten ( Wo nichts ist, kann auch nichts passieren.) Oben und Unten ohne ist schick, und gibt die Möglichkeit noch schneller Melanome zu bekommen. Ausharren bis die Haut sich von weiß, in Feuerrot wandelt, ist selbst verständlich. Dann kurz mal ein Glas kühlende Erfrischung zu sich nehmen, und weiter geht es. Schwarz muss es sein, braun reicht schon lange nicht mehr. ( Melanome sind auch schwarz.) Dann kann man sich "Sonnen " in den Bewunderungen ( Hach, was bist du "schön" Braun. "Ja wir waren in ......... kommt dann automatisch, mit einem Lächeln.) Und wenn man dann, mit viel Glück irgendwann mal 45 Jahre alt ist, lässt man sich Schätzen, vom Alter her, und schon hat man seine Rente. Sollte dann mal festgestellt werden, man hat Haut, oder sonstigen Krebs, dann ja dann, kann nur das Leitungswasser, oder aber, das Essen es gewesen sein. Auch zur gegebener Zeit " Nachbräunen " im Solarium, muss die Frau der Welt natürlich machen, um vorzutäuschen man währe schon wieder im Urlaub gewesen. Und so brutzeln sie auch noch bei 42 Grad im Schatten, unverdrossen. Lieber weiß, und am leben, als Braun und Hautkrebs.. Gutes Bräunen....

onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...