Das Jahr des Friedens naht.

DruckversionPDF-Version

Ja, das Jahr des Friedens naht, nein, nicht der Weltfriede, nicht es fallen die Menschen sich plötzlich in die Arme. Auch nicht wird das Jahr frei sein, von Hungernden, Armen. Aber es wird für mich, das Jahr des Friedens. Vorbei mit 4 Uhr morgens Aufstehen, vorbei, sich mit Leuten ärgern, die auf der Schulbank saßen, und mir jetzt was erzählen wollen. Vorbei, mit in Wind und Wetter morgens, und mittags, dem Fahrrad fahren. Keiner zankt mich, weil seine Frau schlechte Laune hat. Kein, du musst, kein ständiges auf die Uhr schauen. Kein „was koche ich heute schnell, ich muss ja noch auf die Arbeit“. Kein, sind die Arbeitshosen auch sauber. Und kein Krach von 130 Dezibel, nein. Ruhe, tun und lassen können was ich will. Aufstehen wann ich will, schlafen gehen, egal ob um 1 Uhr nachts oder um drei. Sicher, ich werde krank werden. Aber was nutzt die von Arzt zu Arzt Lauferei?? Gegen die Natur, und den Lauf der Dinge, können die eh, nichts machen. Also, die Jahre, egal wie viele, genießen. Ja, im Sportstudio jeden Morgen, solange es geht. Weiter hin viel Fahrrad fahren, im Moment sind es 2500 Kilometer im Jahr. Vielleicht wird das noch mehr. Und dann????? Egal, es wird noch dauern. Willkommen 2014,mein Jahr des Friedens.

onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...