Jetzt zu 95% ohne überflüssige Emotionen

DruckversionPDF-Version

Ich weiß nicht, was ich mit meiner Zeit anfangen soll - und ich habe zu viel davon.
Es gibt nichts, was ich zocken will, keine Musik, die mich wirklich anspricht, keine Filme und Serien, die ich mir wirklich angucken will und lesen mag ich schon länger nichts mehr so wirklich.
Ich muss mir eine Ausbildung suchen, aber mir macht nichts wirklich Spaß, ich kann nichts so sonderlich gut und kann nicht das kleinste Bisschen Enthusiasmus aufbringen. Dabei hätte ich schon gern Arbeit, die viel Zeit und Mühe kostet, damit ich mein perspektivloses Privatleben abschreiben kann.
Im Moment sind die einzigen Wünsche, die ich sonst formulieren kann, dass ich 2,5kg abnehmen und einen flachen Bauch bekommen will, ein bis fünf mal Sex habe mit irgendwem, der optisch so 8/10 ist und mich und mein Leben nicht vereinnahmen möchte. Haha, als ob mich das weiterbringen könnte. Oder als ob es nicht sowieso enttäuschend würde.

Vielleicht muss ich neue Leute kennen lernen. Früher konnte ich manchmal den Mut aufbringen, irgendwo allein hinzugehen und mit Leuten zu sprechen, habe auch massig Leute so kennengelernt, aber mehr als ein paar Monate andauernde Partyfreundschaften sind dabei nicht herausgekommen und rückblickend hätte ich es auch lassen können - vielleicht hätte mir das sogar besser getan. Aber im Moment hab ich niemanden zum reden. Eigentlich habe ich auch nichts zu erzählen und hätte ich das, gäbe es bestimmt Leute, die da wären. Trotzdem denke ich, da muss doch mehr drin sein. Irgendwas muss es doch geben, was mir ein bisschen das Gefühl gibt, dass ich am Leben bin und das toll finde.

Vielleicht sollte ich einfach mal wieder feiern gehen. Das letzte Mal in einem Club war ich vorletztes Sylvester und den Sommer davor das letzte Mal auf einer Open Air. Hab zwar keine Lust auf die meisten Leute da und ich habe gehört, dass MDMA auch nicht mehr das ist, was es mal war und sowieso eigentlich alles nicht mehr so geil ist in Hamburg, aber wenn die Musik gut ist, kann ich ja vielleicht den Kopf freitanzen. Habe nur leider so wenig Geld, dass ich es mir schon doppelt und dreifach überlege, mir eine Fahrkarte zu kaufen und Lust, mich durchzuschnorren habe ich auch nicht. Ich will nicht, dass meine auch nicht gerade reichen Freunde sich beim nächsten Mal fragen, ob sie mich überhaupt mitnehmen sollen wegen so etwas. Und wenn ich mir von Fremden was ausgeben lasse, fühle ich mich danach so verpflichtet, nett zu ihnen zu sein, dass ich das irgendwie nicht möchte, selbst, wenn ich es vielleicht wäre, wenn ich sie unter anderen Umständen kennen gelernt hätte.

Wenn ich um 22:00 schon gewusst hätte, dass ich den Abend damit verbringe, nichts zu tun als in die Luft zu starren und bei der Shuffle-Playlist auf weiter zu klicken, hätte ich ne Reisetablette gegessen und geschlafen. Jetzt bin ich etwas unschlüssig, ob ich das noch machen kann oder dann einfach zu lange schlafe. Und lange schlafen ist scheiße, weil ich dann zu viel von Sex träume.

TitelAutorDatumBesucher
Ich wäre so gernV214/06/2017 - 11:28111
Ich bin müdeV219/10/2016 - 07:55156
trust issuesV216/10/2016 - 20:41179
Luft machenV207/10/2016 - 19:15180
TaubheitsgefühlV206/10/2016 - 17:27178
BereuenV204/10/2016 - 05:03184
GedankenwiederkäuungV222/08/2016 - 04:57236
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...