free night

DruckversionPDF-Version

Keine Ahnung, wie meine Stimmung ist. Schwankend, würde ich sagen. Mal so, mal so.

Vorletzten Samstag hatte ich die erste Nacht ohne Kind, seit mein kleiner Schatz auf der Welt ist. Es gab einen Anlass dafür und naja, ich wußte, ich sehe Patrice. Womit ich nie gerechnet hätte: er schrieb mir vorher eine SMS (obwohl er nicht wirklich wußte, ob wir uns sehen) und fragte, ob ich mein Baby mitbringe. Das rührte mich. 

Er war an diesem Abend sehr besonders, kam gleich zu mir und sagte, er freue sich so mich zu sehen. Ich würde so schön aussehen, so schlank schon wieder und und und. Es war gleich wieder da, das Gefühl der Vertrautheit, als er da so bei mir saß. Auch nach der Show war er gleich bei mir, setzte sich zu uns und ich fühlte so viel in diesen Momenten. All das, was ich eben fühle, wenn er da ist. 

Danach noch ein paar schöne Momente. Ich sei weise, sagte er. Aber dann wendete sich das Blatt plötzlich, er sagte, er ginge doch lieber nach Hause. Dabei hatten wir vorher noch vereinbart, dass wir zusammen in eine Kneipe im Münchner Westen gehen wollten. Ich fragte ihn nicht warum. In mir war nur noch Fassungslosigkeit. Warum hat er sich verkrümelt? Er war vorher so charmant wie lange nicht. Er sagte, ich sei soo schön, als wir uns verabschiedeten. Aber warum dann das abrupte Ende? Eine Freundin sagte, es sei eine Art des Respekts vor meinem Muttersein. Kein Mann schleppt eine Frau ab, die gerade ein Kind bekommen hat. Naja, abschleppen klingt sehr heftig, aber nennen wir das Kind eben mal beim Namen, darauf wäre es wohl tatsächlich hinausgelaufen, wenn wir zusammen in diese Kneipe gegangen wären. Ich fühlte mich als völliger Idiot und lag fast die ganze Nacht wach. Natürlich schrieb ich noch eine SMS, die aber ok war (nicht vorwurfsvoll, ....ein bißchen vielleicht, aber eben eine SMS, mit der ich leben kann).

Wir haben kurz SMS geschrieben am Wochenende. Belangloses. "Liebe Viva...." schrieb er. Immerhin. Jedes kleine Details zerpflücke ich in noch mehr Details. Immer, wenn es mit ihm zu tun hat, lege ich alles auf die Goldwaage, wiege es Milligramm für Milligramm und versuche heraus zu sieben, was noch drin sein könnte außer Gold. 

Seit dem Treffen stehe ich ziemlich neben mir. Mein kleiner Engel ist sehr süss und kostet mich gleichzeitig sehr viel Kraft. Die schlaflosen Nächte zehren an mir....und meinem Aussehen. Ganz so schön fand ich mich nämlich nicht an dem Abend mit Patrice. Aber ER war schön. Schöner als je zuvor. 

 

TitelAutorDatumBesucher
15 Jahre ...Viva13/01/2021 - 12:12616
Die Zeit verstreicht, die Gedanken verweilenViva11/01/2021 - 15:51518
TraumViva28/07/2020 - 15:10414
PatriceViva27/03/2020 - 15:59663
zwei Jahre nicht hier....Viva27/03/2020 - 15:41675
Es ist April....Viva22/04/2018 - 11:261437
It´s been a while....Viva18/08/2017 - 13:472049
merkwürdigerweiseViva13/11/2014 - 13:551723
patriceViva09/08/2014 - 11:061545
jaja, auch otb verändert sich.Viva27/05/2014 - 20:531659
tjaViva29/12/2013 - 15:551509
VermissenViva08/11/2013 - 21:203347
fuckViva22/10/2013 - 21:421657
I love....Viva23/12/2012 - 19:041702
bunte blätterViva28/10/2012 - 18:241745
ins grüne schauenViva25/10/2012 - 09:241732
edithViva10/10/2012 - 16:251652
mixed emotionsViva10/10/2012 - 11:571735
WeinViva04/10/2012 - 21:321894
and I love himViva04/10/2012 - 15:241737
und wie wird es wohl seinViva02/09/2012 - 09:571720
gesehenViva07/06/2012 - 23:041871
open mindedViva04/06/2012 - 09:472044
mein sohnViva01/06/2012 - 19:121786
and bye the wayViva24/05/2012 - 18:001713
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...