thoughts again

DruckversionPDF-Version

Thank you, Patrice, for my name in your book. Er ist so besonders auf dieser Welt und deshalb wird er in meinen Gedanken sein, immer mal wieder. Und ich habe viel gelernt aus dieser Geschichte. Unter anderem, dass man die Dinge so nehmen muss, wie sie sind und dass man sie manchmal nicht ändern kann. So habe ich gelernt, mich über die Art und Weise der Beziehung zu Patrice zu freuen, anstatt ihr mehr abzuverlangen. Hätte ich das je getan, hätte ich ihn für immer verloren und ich hätte diese Geschichte für immer verloren. Es wäre vor allem nie die Geschichte geworden, zu der sie erblühen konnte...weil ich sie gedeihen ließ, ohne dass ich ihm Worte, Zwänge, Wünsche übertragen habe. So vermittelte ich ihm stets nur die Luft, die er brauchte, um sich einlassen zu können...für diese Minuten des Zusammenseins.

Eigentlich geht mir anderes durch den Kopf. Oder auch nicht. Oder auch doch. Gerd und ich sehen uns wenig. Er sucht mich nicht und wir haben kaum gemeinsame Zeit. Er fragt nicht, was ich tue oder was wir unternehmen wollen. Er ist gereizt und greift mich verbal an. Auch ich bin gereizt. Auch jobtechnisch ist es stressig derzeit und ich bräuchte so sehr eine Stütze, jemanden, der mir Halt gibt. Das tut er nicht. Vielleicht durch sein Dasein, das ist schon so! Aber manchmal fehlt mir der Austausch, fehlen mir die Fragen nach dem, was mich beschäftigt, fehlt mir das Interesse an meiner Person und an den Dingen, die mich ausmachen. Erkennt er mich?

Beruflich hat sich viel geändert bzw. wird sich viel ändern. Das passt mir nicht, aber es ist nun eben so! Leben heißt auch Wandel. Los lassen. Mein Lebensmotto. Ich habe es gerade wieder gelesen. Ein Eintrag von vor zwei Jahren. Und immernoch ist es so wahr. So eine große Aufgabe ändert sich so schnell nicht. Sonst wäre sie ja auch keine Lebensaufgabe. Gib auf dich acht, Kind! Vielleicht sollte ich mir das auf ein Schild schreiben und es mir so aufhängen, dass ich morgens nach dem Aufwachen direkt darauf schaue. Sonst vergesse ich am Ende wieder an mich selbst zu denken.

Manchmal wäre ich gerne so stark und würde mich zurückziehen. Einfach so. Meine Angst ist groß, dass ich mich eines Tages WIRKLICH zurückziehe, aber dann nicht nur aus Show, sondern weil diese Liebe verkümmert. Das möchte ich nicht. Sie hat so viel Potential. So viel Leidenschaft. So viel Gemeinsamkeit. Aber sie muss gepflegt werden. Sie muss ausgesprochen werden von Zeit und Zeit. Sie muss Reibung erfahren, damit die Flamme lodert. Sie braucht Taten, auch Worte, sie braucht Energie. Sie braucht Wärme und Nähe und die Lust, einander zu sehen, zu hören, zu spüren.

Gute Nacht!

TitelAutorDatumBesucher
15 Jahre ...Viva13/01/2021 - 11:12381
Die Zeit verstreicht, die Gedanken verweilenViva11/01/2021 - 14:51443
TraumViva28/07/2020 - 14:10353
PatriceViva27/03/2020 - 14:59597
zwei Jahre nicht hier....Viva27/03/2020 - 14:41586
Es ist April....Viva22/04/2018 - 10:261356
It´s been a while....Viva18/08/2017 - 12:471981
merkwürdigerweiseViva13/11/2014 - 12:551657
patriceViva09/08/2014 - 10:061477
jaja, auch otb verändert sich.Viva27/05/2014 - 19:531601
tjaViva29/12/2013 - 14:551441
VermissenViva08/11/2013 - 20:203281
fuckViva22/10/2013 - 20:421597
I love....Viva23/12/2012 - 18:041639
free nightViva20/11/2012 - 11:361612
bunte blätterViva28/10/2012 - 17:241677
ins grüne schauenViva25/10/2012 - 08:241643
edithViva10/10/2012 - 15:251586
mixed emotionsViva10/10/2012 - 10:571667
WeinViva04/10/2012 - 20:321822
and I love himViva04/10/2012 - 14:241670
und wie wird es wohl seinViva02/09/2012 - 08:571630
gesehenViva07/06/2012 - 22:041804
open mindedViva04/06/2012 - 08:471974
mein sohnViva01/06/2012 - 18:121698
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...