Die Zeit verstreicht, die Gedanken verweilen

DruckversionPDF-Version

Gerade las ich mir meinen Eintrag vom März letzten Jahres durch. Jetzt, 10 Jahre später, hängen wir immer noch in der Pandemie-Krise fest.

Zum Geburtstag von Patrice im Dezember habe ich ihm geschrieben. Quasi Seelenstriptease. Dass ich ihn liebe.

Ich bereue es auch nicht. Er hat es wenige Minuten danach gelesen. Und nie auch nur ein Wort dazu geschrieben.

Wie bitter. Es ist vorbei.

TitelAutorDatumBesucher
der traum sprach eine andere spracheViva24/11/2010 - 15:24915
nochmalViva22/11/2010 - 21:16870
bücherViva22/11/2010 - 20:28701
schreibenViva22/11/2010 - 18:321450
das parfumViva21/11/2010 - 20:54782
auf der suche nach mir selbstViva21/11/2010 - 20:20752
saloméViva07/11/2010 - 09:53802
Morning glory? Not today.Viva27/09/2010 - 06:36789
thoughts againViva25/09/2010 - 19:27703
thoughts againViva13/02/2010 - 22:36710
geträumtViva18/12/2009 - 10:49696
sleeplessViva12/12/2009 - 00:18738
ein wortViva09/12/2009 - 19:35718
And through it allViva14/08/2009 - 12:00796
....Viva13/08/2009 - 19:27885
worte (für g)Viva09/05/2009 - 17:12839
times goes byViva08/05/2009 - 14:381004
>>danklied<<Viva24/06/2007 - 22:242210
Liebe ist nur eineViva28/01/2005 - 13:563496
Am Ende des RegenbogensViva10/01/2005 - 13:375373
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...