Beengung

DruckversionPDF-Version

Da sitze ich nun. Etwas enttäuscht. Hatte eigentlich bis eben noch Angst zu erblinden oder zu sterben und bin nun etwas traurig, weil man mir doch gestern noch so eine Panik machen wollte von wegen Sonnenfinsternisscheiß.
Hm. Egal. Ich brauche irgendwie immer ein oberflächliches Doofthema zur Einleitung.
Wobei ich mich manchmal frage, ob nicht alles, was ich so schreibe, eher an der Oberfläche schwimmt.
Und dann komme ich zu der Annahme, dass ich einfach kein tiefgründiger Mensch bin.
Und dann mag ich mich wieder nicht mehr.
Was gibt es denn (oberflächliches) Neues? Achso, ja. Studiermäßig hat alles soweit funktioniert bzw. wird alles soweit funktionieren. Sie haben mich nun in das 4. Fachsemester eingestuft, obwohl ich mit Deutsch ja eigentlich schon fast durch bin. Ich hoffe, dass ich fast alles irgendwie anrechnen lassen kann. Möchte eigentlich gerne weiter kommen.
So im Leben. Groß und erwachsen werden. Ich muss mich die Tage mal exmatrikulieren in AC und dann neu einschreiben gehen in Kölle. Zeit habe ich dafür noch bis zum 30. - kriege ich hin. wenn nicht, hab ich es auch echt nicht verdient.
Ansonsten war ich gestern probearbeiten, was ziemlich viel Spaß gemacht hat. In einem Laden, der hauptsächlich von Holländern und Belgiern besucht wird, die kaum Trinkgeld geben, wie ich hörte. Warum die da alle essen kommen, weiß ich ehrlichgesagt auch nicht. Jedenfalls war ich gestern 3 Stunden da und hatte schon um die 15 Euro Trinkgeld. So schlimm fand ich das jetzt nicht. Stundenlohn = Mindestlohn, also 8,50 €. Habe damals mit 17 mal für 4 Euro die Stunde gekellnert. Ich bin also begeistert. Was ist denn das für ein Laden? Dem Besitzer gehören außerdem noch zwei Irish Pubs, aber dieser Laden ist irgendwie anders. Dunkles Holz überall, Lichterketten, recht ruhige Musik. Ältere Menschen. Manchmal auch ein paar Hipsterpupser. Ein cholerischer Koch (Ahahaha - der Beste, echt :D  muss ich später was zu erzählen), ein ultranetter Chef, gutes Essen, Bier. Im Sommer Terrasse, und Stress. Aber der Laden hat für mich ganz coole Öffnungszeiten. Unter der Woche macht er wohl immer so gegen 21 Uhr zu und am Wochenende so gegen 23, 24 Uhr. Da kann man dann also noch entspannt feiern gehen. Und einmal im Monat ist der Laden voller  Bluesmusiker und Konzerte gibt es auch immer. Ich muss morgen um 18 Uhr wieder ran.
Ich weiß nicht, aber ich freu mich. Es geht weiter juhu.
Die Dame und ich, wir wohnen ja jetzt bei mir zusammen. Sie geht 2 mal die Woche in der Bäckerei arbeiten und hat ansonsten nichts zu tun. Das ist etwas anstrengend, weil ich halt jetzt 3 Jobs momentan habe, Theater spiele und eigentlich auch gern noch Sport machen würde, aber ich habe auch immer das Gefühl, ich müsse sie bespaßen, damit sie sich nicht langweilt. Ganz schön anstrengend. Wenn ich ehrlich bin, fühle ich mich sehr beengt.
Und wenn ich noch ehrlicher bin, dann zweifle ich ab und an sehr an uns, an mir, an meiner Fähigkeit zu Lieben. Und sie merkt das, weil sie mich so ungefähr 10 mal am Tag fragt, ob ich sie noch lieben würde, ob ich zweifeln würde, ob ich irgendwie kühler wäre. Ich versuche, ihr keine Angst einzujagen und sage meistens, dass alles okay ist, dass ich aber Angst habe, dass ich mich selbst verliere. Sie versteht das. Ich mein, sie ist ja nächsten Monat eh erst mal für 2 oder 3 Monate unterwegs. Klingt jetzt dumm, aber da hab ich dann nochmal Zeit für mich. Nur- will ich den Rest meines Lebens so wie jetzt leben? Wir hatten ja mal überlegt zusammenzuziehen. Bzw. sie will das auf jedenfall nach ihrer Reise. Ich möchte das auch gern, aber dann müssen wir echt was ändern. Ich mag Alltag und Trott nicht. Sie aber irgendwie schon. Und meine Kreativität leidet so. Und mein Sport. Ich komm zu kaum etwas. Aber man muss doch irgendwie Leben miteinander verbinden können? Oder bin ich dafür nicht geschaffen? Ich könnt mir für meine Gedanken und Gefühle echt eine geben.
Ich bin jedenfalls verwirrt momentan. Halten wir das fest.
Gestern war ich arbeiten, danach waren wir im Wald - Schnitzen :D - danach hatten wir wunderbaren Sex und dann sind wir noch zur Nat gegangen, wo auch das schöne Helenchen war. Das war ein schöner Tag. So könnte es weitergehen, aber dieses Rumliegen und Faulsein und Nichtstun. Brauche ich nicht.
Ich muss zum Gymnasium. Ich könnt noch ewig weiter schreiben, aber geht leider zeitlich gerade nicht.
Das hole ich nach.
 
 

TitelAutorDatumBesucher
Kleiner blöder EintragWonapaleia15/09/2015 - 12:511678
UpdatedatedateWonapaleia10/09/2015 - 07:342665
ReflexionsbedarfWonapaleia31/05/2015 - 11:351895
LizWonapaleia14/05/2015 - 01:081988
FlirtyWonapaleia13/05/2015 - 01:122160
KeineAhnungfürnenTitelWonapaleia23/03/2015 - 13:112191
WartenWonapaleia12/03/2015 - 01:583442
MeckermeckermeckerWonapaleia09/03/2015 - 14:092186
UmzugskackeWonapaleia23/02/2015 - 13:182363
Kotzt mich alles irgendwie anWonapaleia03/02/2015 - 11:592143
Theaterkram diesdasWonapaleia29/01/2015 - 11:112040
Klausuren upsWonapaleia27/01/2015 - 12:081848
besserWonapaleia23/01/2015 - 11:102132
Die Schuld liegt bei mirWonapaleia22/01/2015 - 13:282347
SoleyWonapaleia15/01/2015 - 13:011871
Die Sorgen der anderenWonapaleia13/01/2015 - 17:582163
MonschauWonapaleia21/12/2014 - 23:292022
OrdinarykackbratenWonapaleia09/12/2014 - 18:042647
ErkältungWonapaleia25/11/2014 - 12:192583
MeckerpostWonapaleia18/11/2014 - 15:062080
Finanzscheiße und KotzenkackeWonapaleia13/11/2014 - 11:402467
KamelleWonapaleia11/11/2014 - 11:122786
SportspeckWonapaleia05/11/2014 - 10:571916
Die Dame und meine WenigkeitWonapaleia04/11/2014 - 12:092472
Sex und FeiernWonapaleia31/10/2014 - 14:531841
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...