Soley

DruckversionPDF-Version

Wir waren gestern auf einem Sóley-Konzert in Düsseldorf. Wie wunder-wunder-wunderschön es war! Zwar relativ kurz (knapp eine Stunde), aber irgendwie doch lang genug, um gegen 23 Uhr wieder völlig begeistert mit dem Zug nach Hause zu fahren. Eine Vorband, die ebenfalls aus Island kam, hatte den perfekten Abend auf perfekte Weise vorbereitet. Wirklich sehr schön alles, hach. Ich habe keinen Schimmer, wie die erste Band hieß. Sie hatten jedenfalls eine elfenhafte Geigenfrau dabei, ein Keyboard und eine Gitarre. Und alles in allem klang die Musik sehr nach dunkelgrün und Wald. Und dann bestieg Sóley die Bühne und sah sehr merkwürdig, verrückt, zauberhaft und schön aus. Und dann ihre Stimme. Und dann ihre Verplantheit. Wirklich ganz großes Kino.

Ich möchte auch eine Geigenfrau in meiner Band haben. Und ich möchte auch mit Synthezisern umgehen können und so kranken Scheiß machen. Oh wie fein das wäre!

Den ersten Auftritt haben Jan und ich ja nun hinter uns. Habe ich glaub ich gar nicht von erzählt. Jaha. Wir haben 6 Lieder gespielt. Leider alles nur Cover bisher. Aber wir haben ziemlich ziemlich viel Applaus bekommen und ziemlich viel Lob geerntet, obwohl wir uns beide zuvor beinahe in die Hose gepinkelt hätten vor Angst. Und nun stehen die nächsten Auftritte an. Am 13. Februar mit einer befreundeten Band in einem kleinen Irish Pub zusammen. Am 25. in einem großen, sicherlich prall gefüllten Saal mit der Band der schönen Julia. DAS wird extrem, weil DA kommen immer sehr viele Menschen. Und es kommt ein Musikmensch vorbei, der uns in Zukunft mehr Auftritte besorgen wird, falls wir ihn überzeugen sollten. Werden wir natürlich.

Achso. Seitdem ich gestern bei dem Konzert war und weil die Musik so mysteriös klang und so entspannt und ruhig und nach Zuhause, habe ich plötzlich das Bedürfnis, mal ein Weilchen nach Island zu gehen.

Ich lese mir schon den ganzen Morgen Artikel über Erasmusaufenthalte dort durch, schau mir Forostrecken an und informiere mich, wie es so um den Arbeitsmarkt beschaffen ist. Das wäre doch was. Zumal mir die Erde gerade sowieso mehr als auf die Eier geht. Sind doch alle irre. Auswandern. Wenn schon nicht zum Mond, dann wenigstens nach Island. Und dann schau ich nie wieder Nachrichten.

TitelAutorDatumBesucher
Stück für StückWonapaleia07/02/2014 - 00:41815
AnikaWonapaleia05/02/2014 - 00:591275
ErschöpfungWonapaleia04/02/2014 - 10:061442
SchlaflosWonapaleia03/02/2014 - 06:09912
LethargieWonapaleia31/01/2014 - 21:30797
TheaterliebeWonapaleia29/01/2014 - 00:271085
ZahnarztWonapaleia24/01/2014 - 10:48993
Numero 1,2 und 3Wonapaleia21/01/2014 - 23:241136
Sweet 16Wonapaleia19/01/2014 - 13:24927
Geld stinktWonapaleia16/01/2014 - 22:47884
FilmrissWonapaleia13/01/2014 - 00:211466
JenesWonapaleia10/01/2014 - 10:39804
AlltagWonapaleia08/01/2014 - 10:58976
Mehr Poesie!Wonapaleia01/01/2014 - 18:591734
KomplimentWonapaleia30/12/2013 - 02:43990
AggroafterweihnachtenWonapaleia27/12/2013 - 13:381423
MelancholeiaWonapaleia24/12/2013 - 15:261203
TagWonapaleia20/12/2013 - 10:34693
Party, Liebe, SchminkelosigkeitWonapaleia19/12/2013 - 10:41790
KäterchenWonapaleia15/12/2013 - 12:501050
ordinaryWonapaleia12/12/2013 - 23:391111
HermaphroditWonapaleia12/12/2013 - 11:24952
PartysaniWonapaleia08/12/2013 - 21:241050
BekacktWonapaleia07/12/2013 - 16:501320
EnteuphorieWonapaleia05/12/2013 - 23:442493
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...