durch und durch Hass

DruckversionPDF-Version

Der Wurm ist drin. Es läuft einfach NICHTS mehr wie es laufen sollte.
Vielleicht ist es wirklich lagsam aber sicher an der Zeit, mal einen Psychologen aufzusuchen. Aber ich dachte, ich sei stärker.
Vielleicht könnte mir geholfen werden?
Dass ich endlich mal wieder denken kann: Ja, Leben ist gar nicht so lästig und manche Menschen sind okay.
Ich pendle jeden Tag von einem Extrem ins nächste. Liebe und Hass. Freude und Depression. Ich bin so unglaublich böse zu allen Menschen um mich herum. Wirklich niemand wird verschont. Ich bin mir schon darüber bewusst, dass ich, wenn ich so weiter mache mit meiner Arschlochart, demnächst weder Freund noch Freunde noch Familie mehr haben werde. Trotzdem mache ich weiter. Kochende Wut schon morgens beim Wachwerden. Ich würde auch nicht mit mir befreundet sein wollen. Ich bin so anstrengend, so kompliziert, geradezu ätzend. Und man bekommt nicht mal etwas im Gegenzug dafür. Ich motze, nörgle, flippe aus. Manchmal, selten lache ich euphorisch und tanze, versuche die ganze Scheiße zu vergessen und mache Witze, aber auf Dauer ist mir das zu anstrengend, also falle ich zurück in meine Motzgrotte und motze vor mich hin.
Ich habe mir Johanniskraut-Beruhigungs-Nervenaufhellungs-Tabletten gekauft, aber die bringen gar nix. Im Gegenteil: Ich hab das Gefühl, dass die es nur noch verschlimmern. Ich will nicht mehr arbeiten gehen, ich will nicht mehr zur Uni, ich will nicht mehr zum Sport. Ich will was essen, fett werden, Fernseh gucken, schlafen und sterben.
 
Gestern war Julias Party. 85 % der Feier waren super. Tanzen, Trinken, Flirten. 15 % waren der absolute, blanke Horror. Tränen, Tränen. Bei mir, beim Bill. Geschrei, Geschimpfe, Ausrasten, Trennen und wieder Versöhnen. 
Morgens mit einer Erkältung und roten Augen aufwachen. Und schlecht war mir. Zu viel Alkohol. Der Körper dankt. Die Peinlichkeit in den Gedanken. Viel schlimmer noch: Die Seele. Kaputt.
Ich weiß nicht, ob man diese Seele noch mal reparieren kann. Wie ein Blatt Papier, das einfach zu sehr beansprucht wurde. Zerknittert - kein Weg zurück zum schönen flachen Blatt. 
Ich hasse mich. Das ist das Problem. Mal lieb ich mich, mal hass ich mich. Zur Zeit hasse ich mich so sehr. Nicht mein Äußeres sondern mein Inneres.

TitelAutorDatumBesucher
Kleiner blöder EintragWonapaleia15/09/2015 - 12:512156
UpdatedatedateWonapaleia10/09/2015 - 07:343203
ReflexionsbedarfWonapaleia31/05/2015 - 11:352409
LizWonapaleia14/05/2015 - 01:082453
FlirtyWonapaleia13/05/2015 - 01:122627
KeineAhnungfürnenTitelWonapaleia23/03/2015 - 13:112623
BeengungWonapaleia20/03/2015 - 12:182039
WartenWonapaleia12/03/2015 - 01:584177
MeckermeckermeckerWonapaleia09/03/2015 - 14:092600
UmzugskackeWonapaleia23/02/2015 - 13:182729
Kotzt mich alles irgendwie anWonapaleia03/02/2015 - 11:592536
Theaterkram diesdasWonapaleia29/01/2015 - 11:112444
Klausuren upsWonapaleia27/01/2015 - 12:082208
besserWonapaleia23/01/2015 - 11:102547
Die Schuld liegt bei mirWonapaleia22/01/2015 - 13:282803
SoleyWonapaleia15/01/2015 - 13:012257
Die Sorgen der anderenWonapaleia13/01/2015 - 17:582677
MonschauWonapaleia21/12/2014 - 23:292381
OrdinarykackbratenWonapaleia09/12/2014 - 18:043082
ErkältungWonapaleia25/11/2014 - 12:193042
MeckerpostWonapaleia18/11/2014 - 15:062465
Finanzscheiße und KotzenkackeWonapaleia13/11/2014 - 11:402898
KamelleWonapaleia11/11/2014 - 11:123138
SportspeckWonapaleia05/11/2014 - 10:572315
Die Dame und meine WenigkeitWonapaleia04/11/2014 - 12:092860
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...